BAUDETAIL - Spagat zwischen Entwässerung und klimawirksamer Retention

Optigrün international AG, Krauchenwies – Für Gründächer kann Regenwasser Fluch und Segen zugleich sein. Einerseits ist der Wasserrückhalt eine der wichtigsten positiven Funktionen des begrünten Daches, andererseits soll das Überschusswasser zügig und oh

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 10/2012
Optigrün international AG, Krauchenwies – Für Gründächer kann Regenwasser Fluch und Segen zugleich sein. Einerseits ist der Wasserrückhalt eine der wichtigsten positiven Funktionen des begrünten Daches, andererseits soll das Überschusswasser zügig und ohne Entstehung von Oberflächenwasser durch die Dachabläufe entsorgt werden. Dabei erfordern besonders große Industriedachflächen erhöhte Aufmerksamkeit bei der Bemessung der Entwässerungsleistung, um Schäden an der Dachkonstruktion durch zurückstauendes Wasser zu vermeiden. Zunehmend werden Druckentwässerungssysteme auf große Einzugsbereiche auch bei begrünten Dächern ausgelegt. Das erhöht die Anforderungen an die Entwässerungsleistung in der Dachfläche selbst, aber vor allem in den Dachkehlen und um die Dachabläufe.

Beim sicheren Abführen von Überschusswasser begrünter Dächer sind zwei Hauptaspekte zu beachten: die Dränage in der Fläche und die nachfolgende Übergabe und Entwässerung über die Entwässerungseinrichtung. Eine unzureichende Entwässerungsleistung kann gravierende negative Folgen haben.
Bereits Dachabläufe mit einer Entwässerungsleistung ab 2 l/s erfordern besondere Maßnahmen, um ausreichend mit Wasser versorgt zu werden. Nur so können sowohl das Entwässerungssystem als auch die Dachbegrünung störungsfrei funktionieren. Viele Begrünungssysteme können besonders bei trichterförmiger Entwässerung mit Hochdrucksystemen den Abläufen die anfallenden Wassermengen nicht rückstaufrei zuführen…

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge