BÜRO - Mehr als bunte Bilder

Bauthermografie braucht Fachleute – was Kameras können und Thermografen wissen sollten – Thermografie-Kameras entwickeln sich langsam aber sicher zum Standard in den Ingenieurbüros. Doch diese Messtechnik erfordert Expertenwissen. Was muss die Kamera, wa

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 03/2012
Bauthermografie braucht Fachleute – was Kameras können und Thermografen wissen sollten – Thermografie-Kameras entwickeln sich langsam aber sicher zum Standard in den Ingenieurbüros. Doch diese Messtechnik erfordert Expertenwissen. Was muss die Kamera, was muss der Thermograf können? Welche Fehlerquellen lauern bei Aufnahme und Interpretation? Was sollte ein Thermografie-Bericht enthalten?

Thermogramme sehen nicht nur so aus wie Pop-Art-Gemälde – sie sind mittlerweile auch fast ebenso populär. Mit der Infrarotkamera aufgenommene Wärmebilder sind zu einem Synonym für energiesparendes Bauen und Sanieren geworden. Wärmebrücken in den Heizkörpernischen, im Sockel- oder Geschossdecken, potenzielle Schimmelstellen in den Raumecken oder an Fensterlaibungen, Luftundichtigkeiten an Rollladenkästen oder im Dachbereich decken Thermografien schonungslos auf. Doch besondere Baukonstruktionen, Materialien, Umwelt- oder andere Randbedingungen können eine korrekte Messung vereiteln und das Messergebnis verfälschen, weshalb die Aufnahme und Interpretation von Thermogrammen Expertenwissen voraussetzt. Andernfalls kann man schnell die falschen Schlüsse ziehen…

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge