Ein Pfarrzentrum mit Knick

Ensemble aus Alt und Neu

Deutsches Ingenieurblatt 1-2/2022
Objekte

Das Pfarrzentrum Fokus im Herzen der Gemeinde Sierning in Oberösterreich haucht dem örtlichen Hauptplatz neues Leben ein. Nach 50 Jahren hatte das alte Pfarrheim ausgedient und man entschied sich für einen Neubau. Der zweigeschossige Baukörper umfasst die Apsis der Kirche und formt zwei spitz zulaufende Vordächer. Die bronzefarbene Fassade aus Aluminium-Verbundplatten passt farblich gut zum Sandstein der gotischen Pfarrkirche.

Der große Mehrzwecksaal des Neubaus bietet Raum für Veranstaltungen, Ausstellungen und Feste, ist teilbar und sowohl vom Hauptplatz als auch über eine Freitreppe zu erreichen. Die Räume im Untergeschoss stehen vorwiegend der Jugend zur Verfügung und haben einen separaten Eingang. Der Farbton der Fassade wurde gemeinsam mit dem Pfarrer festgelegt.

Wo zuvor ein dreigeschossiges, plumpes Steinhaus stand, hat das Pfarrzentrum heute allen Seiten etwas zu bieten. Große Fenster richten sich nach Süden auf einen Balkon, auf den Kirchenvorplatz am Eingang und auf die ansprechende Sandsteinmauer der Apsis. Das Dach mit innenliegender Folien-Regenrinne und flacher Neigung aus bronzefarbenem Prefalz verbindet sich optisch mit den Prefabond Aluminium-Verbundplatten der Fassaden.

Zahlreiche Details wurden direkt auf der Baustelle situationsbezogen entschieden und umgesetzt. Die Neigungen und Fassadenflächen wurden vor Ort mit Zimmerer und Spengler festgelegt. Im Bereich der beiden Vordächer gibt es keine rechten Winkel. Die Spengler haben jede Verbundplatte individuell und millimetergenau in der Werkstätte zugeschnitten, vor Ort angepasst und mit der Unterkonstruktion verklebt.

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge