Erleichterung im VOF-Verfahren?

Einheitliches Präqualifikationssystem<br /><br />Mario Hanusrichter, Frank Kumlehn, Daniel Schneider

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 10/2014
Management
Einheitliches Präqualifikationssystem

Mario Hanusrichter, Frank Kumlehn, Daniel Schneider

Die Überprüfung und Bewertung der Eignungskriterien erfolgt bei freiberuflichen Leistungen in jedem Vergabeverfahren unterschiedlich. Im Anwendungsbereich von VOB und VOL existieren einheitliche Präqualifikationssysteme, die den Nachweis der Bietereignung erleichtern und vereinheitlichen sollen. Es stellt sich die Frage, inwieweit dies auch im Anwendungsbereich der VOF sinnvoll ist.

Die Eignungsprüfung von potentiellen Auftragnehmern öffentlicher Aufträge ist ein komplexer und essentieller Vorgang innerhalb von Vergabeverfahren. Eine unterlassene oder nicht ordnungsgemäß durchgeführte Eignungsprüfung stellt in der Regel nicht nur einen Verstoß gegen Vergabevorschriften dar, sondern kann in letzter Konsequenz auch zur Beauftragung von ungeeigneten Auftragnehmern führen.

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge