Fliegender Wechsel

Eine geregelte Unternehmensnachfolge sichert die Beständigkeit des Ingenieurbüros

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 09/2011
Displays & Screens
Büro

Weil nur selten innerhalb der Familie ein Nachfolger bereitstehen kann, müssen die meisten Beratenden Ingenieure das gravierende Problem ihrer Nachfolge extern lösen. Dabei geht es um viel: die Liquidierung des Büros muss verhindert und die Arbeitsplätze und das Unternehmenswachstum gesichert werden. Um ein Beispiel dafür zu geben, wie andere Ingenieurbüros dieses Problem erfolgreich gelöst haben, unterhielten wir uns mit Dipl.-Ing. Joachim Schladitz, der bis Juli 2010 Geschäftsführer der Köber-Plan GmbH in Brandenburg an der Havel gewesen ist, und seinem Nachfolger, Dipl.-Ing. (FH) Guido Bäsler. Beiden ist es im fliegenden Wechsel gelungen, ihr Architekten- und Ingenieurbüro mit neuem Führungsteam unbeschadet in eine neue Phase der Unternehmensentwicklung eintreten zu lassen.

----

2 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 0,79 € *