Gelistete Experten wirken mit

KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren<br /><br />Von Dr. Dörte Dörner

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 04/2014
Politik
KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren

Von Dr. Dörte Dörner

Wer die Förderkredite der KfW für energieeffizientes Bauen und Sanieren nutzen möchte, ist ab 1. Juni 2014 auf die Mitwirkung eines Energieberaters angewiesen. Dieser muss in der Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de gelistet sein. Einheitliche Qualifikationskriterien für die dort erfassten Berater, der Nachweis einer regelmäßigen Fortbildung sowie stichprobenweise Prüfungen der Ergebnisse sollen die Qualität der geförderten Neubau- und Sanierungsmaßnahmen verbessern.

Die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme der KfW sind ein Baustein bei der Umsetzung der Energiewende. Sie sollen dabei helfen, Energie zu sparen und so das Klima schützen. Angesichts der hohen Anforderungen an eine nachhaltige energetische Sanierung beziehungsweise einen Neubau muss künftig ein Energieberater zu Rate gezogen werden, der eine nachgewiesene Qualifikation besitzt.

Rubrik: POLITIK

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge