Gesamtausgabe Deutsches Ingenieurblatt 9/2021

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 9/2021
Gesamtausgabe
  • Editorial
    Harald Link
  • Magazin

TECHNIK

  • Lebenszyklusorientierter Ansatz und durchgängige Nutzung von Daten
    Erfolgsfaktor für Smart Buildings
    Niels Bartels, Gerhard Weilandt
  • Die Realität fest im Blick mit der Datenbrille
    Der Arbeitsplatz der Zukunft schon heute
    Maximilian Noelle
  • Historische Verbindungen als Mittel der Wahl
    Neues Domizil für einen Bauhof
    Eva Mittner
  • Alternativer Brennstoff lässt Emissionen sinken
    Altes Haus, moderne Heizung, neuer Energieträger
    Adrian Willig, Christian Halper

Energie

  • Wie kluge Technik zur Energiewende beiträgt
    Touch a running system!
    Klaus Dederichs, Bita Sotoudeh

POLITIK

  • Wenn ein kleiner Kindergarten zur Nagelprobe wird
    Nicht im Sinne der europäischen Markttransparenz
    Susanne Scherf

MANAGEMENT

  • Leistungen von Menschen für Menschen
    Die Verwaltung agil gestalten
    Stefan Bald

RECHT

  • Radon – eine Gefahr, auch für die Planung
    Aufklärung- und Informationspflichten bei den Bauschaffenden
    Markus Balkow

MEINUNG

  • Dauerhafter Schutz für die Gesellschaft
    Extremwetterereignisse und die Verantwortung der Ingenieure
    Norbert Gebbeken
  • Die Bedeutung der Digitalisierung in der neuen Normalität
    Mithilfe von Technologie in die Zukunft blicken
    Mark Coates

BAUSTOFFE/BAUSYSTEME

  • Mittler und Mediator im Baugeschehen
    75 Jahre Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e. V.
    Sara Dreidemie

OBJEKTE

  • Auf dem Weg zur „Null-Emissions-Therme”
    Alpentherme Gastein
    Nicole Zeitz

Produkte

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 14,99 € *

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge