Kellersanierung im Papenburger Rathaus

Gut abgedichtet

Deutsches Ingenieurblatt 05/2021
Objekte

Im Zuge von umfangreichen Umbau- und Neubaumaßnahmen am Rathaus der Stadt Papenburg sollte auch der Keller des Gebäudes für eine temporäre Nutzung als Lager- und Serverraum saniert werden. Für eine optimale Abdichtung und den langfristigen Schutz der historischen Kellermauern sorgt ein maßgeschneidertes Abdichtungs- und Sanierputz-System.

Das Rathaus von Papenburg wurde 1913 in Ziegelbauweise errichtet und steht unter Denkmalschutz. Es befindet sich im Zentrum der Stadt direkt am Hauptkanal. Ein nicht unter Denkmalschutz stehender Teil des Gebäudeensembles wird nun durch einen Neubau ersetzt und für die Übergangszeit bzw. die Zeit der Baumaßnahmen musste ein geeigneter Platz für Akten, Dokumente und den IT-Server geschaffen werden. Hierzu sollte der Keller des Gebäudes umfunktioniert werden. Neben den empfindlichen EDV-Anlagen war das Lager auch für weitere feuchteempfindliche Dokumente und Gegenstände vorgesehen.

Daher war eine vorherige fachgerechte Sanierung der Räume erforderlich.

Zunächst wurden die gesamten Wandflächen des Mauerwerks mit einer Horizontalsperre versehen. Dabei setzten die Verarbeiter sowohl auf die Silancreme Kiesol C+ als auch auf das flüssige Verkieselungskonzentrat Kiesol des Herstellers Remmers. So wurden die Wände gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt. In einem zweiten Schritt wurden die Fließstellen mit dem Stopfmörtel WP RH Rapid abgedichtet. Im Anschluss kam zur Egalisierung von Fehlstellen sowie für die Herstellung der Dichtungskehlen der Remmers WP DS Levell zum Einsatz. Der Dichtspachtel bietet eine gute Haftung zum Untergrund und ist spannungsarm und rissfrei erhärtend. Ein Sanierputz sorgt anschließend für eine trockene Putz-Oberfläche über einen langen Zeitraum und schützt das Mauerwerk langfristig. Das Sanierputz-System ist wasserabweisend, gleichzeitig aber hoch diffusionsoffen eingestellt. Dies führt zu einer Verlagerung der Verdunstungsebene von der Oberfläche in den Putzquerschnitt. Ausblühungen werden so vermieden und die Oberflächen bleiben langfristig intakt und optisch ansprechend.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge