Möglichkeiten einer Lochblechfassade

Moradelli Metal Design, Kirchheim bei München<br /><br />H.-P. Junginger

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 04/2014
Objekte
Moradelli Metal Design, Kirchheim bei München

H.-P. Junginger

Die Sparkasse in Krefeld, ein Gebäude aus den 60ern, wurde innen und außen neu gestaltet. Die Franzen Ingenieur- und Montagebau GmbH, Niederlassung Rhein-Ruhr, erhielt von der Sparkasse Krefeld den Auftrag für die Revitalisierung der Fassade. Beauftragt wurden ca. 3.000 Quadratmeter Fenster-Pfosten-Riegel-Konstruktion, ca. 2.500 Quadratmeter Faserbeton-Fassade sowie 1.380 Quadratmeter Aluminium-Lochblech-Fassade.

Im Erdgeschoss erhielt der Bau einen goldenen Sockel, zu dem sich eine treffende Formulierung fand: Eine Fassade, die so viel kann! Sie kann Beton verstecken, sie kann Mitarbeiter vor Blicken schützen, sie kann die Tiefgarage belüften. Sie kann vor Sonne schützen, vor Einbruch, vor Absturz.

Rubrik: OBJEKT

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge