Röhren-Stapel kreuz und quer

Ein interdisziplinäres Meisterstück im Schwarzwald

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 1-2/2021
Objekte
Baustoff Holz

Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit fand Mitte Oktober 2020 die feierliche Übergabe des Besucher- und Informationszentrums (BIZ) für den Nationalpark Schwarzwald statt. Es liegt am Ruhestein, einer Passhöhe an der Schwarzwaldhochstraße (B 500), auf etwa 900 m Höhe inmitten bewaldeter Hänge und dient als zentrale Anlaufstelle des etwa 10.000 Hektar großen Parks, den das Land Baden-Württemberg Anfang 2014 im Nordschwarzwald eingerichtet hat. Die „Kurzbezeichnung“ des BIZ lautet daher auch Nationalparkzentrum Ruhestein.

Die spektakuläre Gebäude-Skulptur aus Holz der Architekten Sturm und Wartzeck aus Dipperz in Osthessen ging als Siegerentwurf aus einem europaweit ausgeschriebenen, interdisziplinären Realisierungswettbewerb hervor. Interdisziplinär heißt, dass die Architekten sich zusammen mit einem Team aus Tragwerksplanern, Gebäudetechnikern und Landschaftsarchitekten beworben haben. Dieses Team wurde schließlich auch als Arbeitsgemeinschaft für alle Planungsphasen beauftragt.

----

10 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,39 € *