TECHNIK - Mehrdimensional vernetzt

Building Information Modeling ist mehr als das gemeinsame Arbeiten am digitalen Datenmodell – Komplexe Bauprojekte erfordern von Planern nicht nur eine hohe fachliche Kompetenz, sondern auch das Beherrschen eines zeitgemäßen Instrumentariums, um mit groß

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 09/2012
Building Information Modeling ist mehr als das gemeinsame Arbeiten am digitalen Datenmodell – Komplexe Bauprojekte erfordern von Planern nicht nur eine hohe fachliche Kompetenz, sondern auch das Beherrschen eines zeitgemäßen Instrumentariums, um mit großen Datenmengen und einer Vielzahl an Informationen souverän umzugehen und mögliche Fehlerquellen zu vermeiden. Building Information Modeling, die gemeinsame Bearbeitung von Projekten anhand eines mehrdimensionalen Datenmodells, kristallisiert sich dabei als wirkungsvolle Methode heraus. In Deutschland steckt diese Planungsmethode noch in den Kinderschuhen. Das muss sich ändern, meint der Autor des nachfolgenden Beitrags. Auch, damit deutsche Ingenieurbüros dauerhaft wettbewerbsfähig bleiben.

Bauen ist heute ein problemträchtiges Unterfangen. Insbesondere wegen der vielen zu koordinierenden und immer neu zusammengestellten ausführenden Firmen und Projektmanager, wegen unterschiedlicher Terminvorstellungen und nicht immer klaren Leistungsbildern der Fachplaner. Komplex ist auch der Planungsprozess selbst mit vielen Beteiligten. Die generalistischen Kenntnisse und Aufgaben des Baumeisters früherer Tage sind in eine große Zahl von Spezialgebieten aufgelöst worden. Diese kreisen nun auf schwer kalkulierbaren Planetenbahnen um ein Zentrum: die Planungsaufgabe. Eine Situation, die nicht unerhebliche zusätzliche Kosten verursachen kann. Hier kommt Building Information Modeling (BIM) ins Spiel. Diese Planungsmethode begleitet ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus in Form digitaler Modelle. Und zwar von der ersten Idee über die Planung, die Realisierung und den Betrieb bis zum Rückbau…

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge