TECHNIK - Neue Risiken für Planer

Praktisch beachtenswerte Erkenntnisse und Einsichten aus den Weimarer Bauphysiktagen – Als ein Muss haben sich die Weimarer Bauphysiktage im Terminkalender der Bauphysiker etabliert, die alle zwei Jahre von der Fakultät für Bauingenieurwesen der Bauhausu

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 01-02/2012
Praktisch beachtenswerte Erkenntnisse und Einsichten aus den Weimarer Bauphysiktagen – Als ein Muss haben sich die Weimarer Bauphysiktage im Terminkalender der Bauphysiker etabliert, die alle zwei Jahre von der Fakultät für Bauingenieurwesen der Bauhausuniversität organisiert wird. Auch die Ausgabe 2011 hat wieder eine Fülle aktuellen neuen fachlichen Wissens vermittelt, das von renommierten und namhaften Referenten vorgetragen und erläutert wurde. Von den vielen berichtenswerten Erkenntnissen haben wir für unseren Bericht zwei herausgegriffen: die richtige Beurteilung kapillaraktiver Dämmstoffe für die Innenraumdämmung und die Novellierung der DIN 4109. Beide Themen bergen, wie unser Korrespondent meint, Risiken für die Planer.

Die Erkenntnisse der jüngsten Forschung, die auf dieser Tagung vorgetragen wurden, waren zum Teil nicht nur sehr interessant, sondern sie werden auch einige Konsequenzen in der Praxis zeitigen. Das gilt vor allem für zwei neue Einblicke, die ich hier gerne vorstellen möchte. Die eine Erkenntnis betrifft Innendämmmaßnahmen mit kapillaraktiven Wärmedämmstoffen, die zweite die Novellierung der DIN 4109.
Zunächst zur Thematik der kapillaraktiven Wärmedämmstoffe für die raumseitige Wärmedämmung: Wenngleich bei vielen kapillaraktiven Wärmedämmstoffen die Materialbasis gleich ist, können sich die Wärmedämmstoffe hinsichtlich ihrer kapillaraktiven Wirkung nachhaltig unterscheiden, weil die Staffelung der Porengröße für die Wirkungsweise maßgeblich ist...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge