Treibhausgasemissionen und Einfluss der gebauten Umwelt

Die Klimakrise – Transformation der gebauten Umwelt

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2022
Videor E. Harting GmbH
Green Engineering: Umwelt, Energie, Mensch

Die Klimakrise ist momentan die größte Bedrohung für unseren Planeten: Diese mehrteilige Artikelserie befasst sich mit der Notwendigkeit der Reduktion von Treibhausgasemissionen, um die Erderwärmung in beherrschbaren Grenzen zu halten. Da die Herstellung und der Betrieb von Gebäuden exkl. Infrastrukturen ca. 38 % der weltweiten energiebezogenen CO2-Emissionen verursachen, liegt in diesem Umfeld ein enormes Potenzial für die Verminderung der Treibhausgasemissionen. In dieser Ausgabe sollen die unterschiedlichen Treibhausgasemissionen genauer betrachtet werden.

Die Temperatur auf der Erde ist das Ergebnis eines Strahlungsgleichgewichts. Der natürliche Treibhauseffekt führt dazu, dass sich auf der Erde eine Oberflächentemperatur von im Mittel +15 °C einstellt. Ohne ihn läge diese Temperatur bei -18 °C. Die von den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen sammeln sich in der Atmosphäre an und verstärken diesen natürlichen Treibhauseffekt.
Durch diesen zusätzlichen anthropogenen Treibhauseffekt erwärmt sich die Erde [1]. Der nahezu lineare Zusammenhang zwischen Treibhausgasemissionen und Temperaturanstieg seit 1876 ist in Abbildung 1 dargestellt.

Treibhausgasemissionen
Gase, die sich in der Atmosphäre ansammeln und durch ihre Auswirkungen auf das Strahlungsgleichgewicht die Erderwärmung verursachen, werden als Treibhausgase bezeichnet. Treibhausgase sind:

  • Kohlendioxid (CO2)
  • Methan (CH4)
  • Distickstoffoxid (N2O)
  • fluorierte Gase (SF6, NF3, HFKW, PFKW)

Sie haben unterschiedlich starke Treibhauswirkungen und ihre Gesamtwirkung wird in Kohlendioxid-Äquivalenten (CO2-Äq.) angegeben. Seit dem Start der Industrialisierung um 1850 sind die weltweiten Treibhausgasemissionen insbesondere durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe stark angestiegen.

-----

4 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 4,00 € *

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge