Treibhausgasemissionen und Einfluss der gebauten Umwelt

Die Klimakrise – Transformation der gebauten Umwelt

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2022
Green Engeneering: Umwelt, Energie, Mensch

Die Klimakrise ist momentan die größte Bedrohung für unseren Planeten: Diese mehrteilige Artikelserie befasst sich mit der Notwendigkeit der Reduktion von Treibhausgasemissionen, um die Erderwärmung in beherrschbaren Grenzen zu halten. Da die Herstellung und der Betrieb von Gebäuden exkl. Infrastrukturen ca. 38 % der weltweiten energiebezogenen CO2-Emissionen verursachen, liegt in diesem Umfeld ein enormes Potenzial für die Verminderung der Treibhausgasemissionen. In dieser Ausgabe sollen die unterschiedlichen Treibhausgasemissionen genauer betrachtet werden.

Die Temperatur auf der Erde ist das Ergebnis eines Strahlungsgleichgewichts. Der natürliche Treibhauseffekt führt dazu, dass sich auf der Erde eine Oberflächentemperatur von im Mittel +15 °C einstellt. Ohne ihn läge diese Temperatur bei -18 °C. Die von den Menschen verursachten Treibhausgasemissionen sammeln sich in der Atmosphäre an und verstärken diesen natürlichen Treibhauseffekt.
Durch diesen zusätzlichen anthropogenen Treibhauseffekt erwärmt sich die Erde [1]. Der nahezu lineare Zusammenhang zwischen Treibhausgasemissionen und Temperaturanstieg seit 1876 ist in Abbildung 1 dargestellt.

Treibhausgasemissionen
Gase, die sich in der Atmosphäre ansammeln und durch ihre Auswirkungen auf das Strahlungsgleichgewicht die Erderwärmung verursachen, werden als Treibhausgase bezeichnet. Treibhausgase sind:

  • Kohlendioxid (CO2)
  • Methan (CH4)
  • Distickstoffoxid (N2O)
  • fluorierte Gase (SF6, NF3, HFKW, PFKW)

Sie haben unterschiedlich starke Treibhauswirkungen und ihre Gesamtwirkung wird in Kohlendioxid-Äquivalenten (CO2-Äq.) angegeben. Seit dem Start der Industrialisierung um 1850 sind die weltweiten Treibhausgasemissionen insbesondere durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe stark angestiegen.

-----

4 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 4,00 € *

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge