Bausoftwarespezialist COSOBA feiert 35 jähriges Firmenjubiläum

Fernsehtechnik
aus der Branche

Bereits 1981 startete COSOBA als einer der Pioniere im Bausoftwaremarkt mit der Entwicklung eines elektronischen Verfahrens zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Bauleistungen. Während ein Gründungsgesellschafter zunächst den Bedarf für das eigene Darmstädter Architekturbüro sah, reifte die Erkenntnis, dass ein geregeltes AVA Softwareverfahren im Zuge der Einführung von EDV in Planungsbüros von großem Interesse für viele ist.
So entstand aus der Individuallösung in kurzer Zeit ein Standardwerkzeug für Bauplaner. Im Laufe der Jahre entwickelte man weitere Tools für alle Disziplinen und Sparten der Baubranche im AVA Prozess, bis hin zu Wertermittlungs- und Kalkulationssoftware. In den 90’er Jahren wuchs die Darmstädter Softwareschmiede zum Marktführer für AVA Software.

Durch zahlreiche Kooperationen mit CAD-Entwicklungshäusern und Content Anbietern wie STLB-Bau, Heinze und Sirados gelang es, die Marktführerschaft weiter auszubauen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die Einführung eines aktiven Kostenmanagements sowie die Entwicklung eines Raum- und Gebäudebuches erregten in der Bausoftwarebranche großes Interesse und bildeten viele Jahre Alleinstellungsmerkmale gegenüber herkömmlichen Ausschreibungsprogrammen.
Einen weiteren Innovationsschub erlangte COSOBA durch die Erarbeitung von Grundlagen des heutigen Building Information Managements (BIM) insbesondere der Entwicklung einer Brücke zwischen CAD und AVA. Ende der 90’er Jahre schuf man eine Komplettlösung für Bauträger und Fertighausbauer die per Mausklick Massen, Kosten und Materialermittlung aus der CAD Zeichnung erlaubte.
Ein vollständiger Relaunch der AVA Software CPLAN unter dem Namen AVA.relax sorgte vor wenigen Jahren für einen weiteren Technologieschub. 64 Bit mit DotNet Technologie sowie die Integration der Microsoft Werkzeuge wie beispielsweise MS Word und MS Excel in Verbindung mit einer MS SQL Datenbank machen AVA.relax zu einem generischen Werkzeug für Bauplaner. Eigens entwickelte Zusatztools wie Bauzeitenmanager, Bautagebuch und das Dokumentenmanagementsystem vervollständigen die Premium AVA Software und sichern allen Anwendern auch zukünftig moderne und bezahlbare Softwaretechnologie die sich rechnet.
AVA.relax wird in der neuesten Version auf der Bau in München, vom 16. – 21.01.2017 in Halle C3 Stand 331 vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen die Weiterentwicklung des integrierten BIM Browsers, der eine grafische bidirektionale Verbindung zur AVA ermöglicht sowie eine völlig neu entwickelte EP Preisanteilkalkulation für Bauausführende, Bauträger und Generalübernehmer.

Mehr Informationen: www.cosoba.de

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?