Deutsche Poroton auf der Woche der Umwelt

Auf Einladung des Bundespräsidenten

Fernsehtechnik
aus der Branche

Berlin, Juni 2016 (PRG) – Auf Einladung des Bundespräsidenten Joachim Gauck zeigten 200 Aussteller, ausgewählt aus 600 Bewerbern, ihre Innovationen und Projekte zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf der Woche der Umwelt am 7. und 8. Juni in Berlin. Auf einer 4 000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche im Park von Schloss Bellevue werden wie im Jahr 2012 knapp 15 000 Besucher erwartet. Als einziger Ziegelherstell erstellt die Deutsche Poroton, vertreten durch ihr Mitgliedsunternehmen Schlagmann Poroton, aus- und dies zum zweiten Mal in Folge. Präsentiert wird die Wärmedämmfassade Poroton-WDF, eine massive Ziegelwand mit mineralischem Dämmkern aus Perlit.

Energetische Sanierung mit Poroton-WDF
Die perlitverfüllte Poroton-WDF ist für die Innen- wie für die Außendämmung geeignet, einfach und sicher in der Verarbeitung und dank ihrer baubiologischen Qualität eine nachhaltige ökologische Dämmlösung. Poroton-WDF bietet sich überall dort an, wo zusätzlich zur Optimierung der Wärmedämmung dank mineralischer Bauweise Schallschutz, Brandschutz, Innenraumhygiene und eine wirtschaftliche Bauweise umgesetzt werden müssen. Clemens Kuhlemann, Geschäftsführer der Deutschen Poroton: „Der Vorteil des WDF-Systems ist es, dass bei energetischer Optimierung keine Folgesanierungen nötig sind. Zugleich wird der Schallschutz verbessert und eine robuste, wartungsarme Fassade entsteht.“

Mehrfach umweltzertifiziert
Der Perlit-Dämmstoff für die Poroton-WDF ist mit dem Umweltzeichen Blauer Engel ausgezeichnet. Die unabhängige Prüfanstalt eco-Institut in Köln stellte darüber hinaus die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Wärmedämmfassade Poroton-WDF fest.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?