Mehr Raum für Dämmung: textilbewehrte Betonfassaden

Halfen

Baustoffe

Bei einer neuen Generation dünner, großformatiger Betonfassaden kommt statt der üblichen Betonstahlbewehrung eine Textilbewehrung zum Einsatz. In Kombination mit dem Befestigungssystem „FPA-SL30“ von Halfen können auf diese Weise Fassadenelemente mit einer Dicke von nur 30 Millimetern aufgehängt werden.Die bauaufsichtlich zugelassenen Hängezuganker FPA-SL30 nutzen die Vorteile des bewährten Fassadenplattenankersystems FPA, zum Beispiel die Justierbarkeit in alle Richtungen, wodurch die Fassadenplatten schnell montiert werden können. Zukünftig wird der Hängezuganker durch weitere zugelassene Komponenten zu einem im Bereich Betonfassade leicht anwendbaren System ergänzt. Eine Unterkonstruktion ist nicht erforderlich. Durch die dünneren Betonplatten, die beispielsweise mit einer Textilbewehrung von Solidian ausgeführt werden können, wird nicht nur Beton gespart. Die geringere Belastung der Tragkonstruktion ermöglicht auch den Einsatz bei der Sanierung verschiedenster Fassadensysteme. Nicht zuletzt werden dadurch größere Dämmschichten möglich, ohne dass die Gebäudenutzfläche reduziert wird. Umgekehrt vergrößert sich die Gebäudenutzfläche bei gleichbleibender Dämmschichtdicke.

www.halfen.com

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.