Neue Initiative will Begeisterung wecken

Mathematik, Naturwissenschaft und Technik

FKT-Channel
Newsletter
Mathematik, Naturwissenschaft und Technik

Der Bedarf ist groß, doch die Zahl der Studienanfänger ist rückläufig. Für die sogenannten MINT-Berufe prognostizieren Experten einen enormen Fachkräftemangel in naher Zukunft. Doch gibt es tatsächlich zu wenige junge Menschen, die das Zeug haben, die drohende Fachkräftelücke zu schließen? Die Hochschule Koblenz ist dieser Frage nachgegangen und hat als Antwort darauf die neue Initiative „MINTeressiert?! Jetzt Zukunft studieren.“ gegründet, die junge Frauen und Männer durch den Dschungel der Studiengänge führen und für naturwissenschaftlich-mathematisch-technische Berufe begeistern möchte. Nach dem Abitur oder dem Ausbildungsabschluss stehen nahezu unzählige Studien- und Berufsmöglichkeiten offen. Doch wie soll man bei all den verschiedenen Studiengängen, den vielen Bezeichnungen und Möglichkeiten den Durchblick behalten oder wissen welche Berufe und Inhalte dahinter stecken?
Gründe, sich für ein MINT-Studium zu entscheiden gibt es viele: Gute Karriereaussichten, hohe Gehälter, aber vor allem vielseitige und spannende Tätigkeitsfelder machen die Branche attraktiv. MINT - das steht für Wohlstand, technischen Fortschritt und Innovation, so die Hochschule Koblenz. Doch obwohl viele junge Menschen naturwissenschaftlich interessiert sind, blieben diese Talente viel zu oft ungenutzt. Fehlende Kenntnisse, was sich genau hinter den vielen Studien- und Berufsbezeichnungen verbirgt, und die Angst vor einem naturwissenschaftlichen Studium hemmen die Entfaltung der eigenen Fähigkeiten.
In der Berufsorientierungsphase junger Menschen soll „MINTeressiert?!“ beiden Geschlechtern helfen, ein realistisches Bild der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufe sowie den Zugang dazu zu bekommen.

www.hs-koblenz.de/minteressiert

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge