Neues aus der Normung: Energie und Wertschöpfung

aus der Branche
Baudetail
Ingenieurwesen
Dass die Notwendigkeit globaler Energieeinsparung sich inzwischen bis in die Schulklassen durchgesprochen hat, konnte über Monate hinweg, immer wieder freitags, in den Abendnachrichten verfolgt werden. Nach Ermittlung der Deutschen Energie-Agentur (dena) entfallen ca. ein Viertel des Primärenergieverbrauchs in Deutschland auf den Gebäudesektor, wovon die Wärmeerzeugung ca. drei Viertel des Energieaufkommens ausmacht.

Zuviel, sagt die Politik und arbeitet am neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG), dem die Normung die Neuausgabe der Reihe DIN V 18599 „Energetische Bewertung von Gebäuden – Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung“ zur Seite stellt.
Doch auch innerhalb der klassischen Normenreihe zum Wärmeschutz (DIN 4108) tut sich etwas. Mitte des Jahres erschien DIN 4108 Beiblatt 2:2019-06 „Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden; Beiblatt 2: Wärmebrücken - Planungs- und Ausführungsbeispiele“. Gegenüber Ausgabe 2006-03 wurden grundsätzliche Änderungen und Erweiterungen vorgenommen, Anhänge überarbeitet und die Aufnahme von Formblättern auf einer CDR realisiert. Eine Einführung von unterschiedlichen energetischen Niveaus (Kategorien A und B) zur Ermittlung des pauschalen Wärmebrückenzuschlags wurde ebenso vorgenommen wie die Aufnahme von Bauteilanschlüssen für Pfosten-Riegel- Konstruktionen sowie zugehöriger Referenzwerte und Randbedingungen, ebenso Hinweise zum detaillierten Wärmebrückennachweis. Hinsichtlich der Anschlüsse von Bauelementen wie Fenstern, Rollladenkästen, Dachflächenfenstern etc. wird unterschieden zwischen einer detaillierten Modellierung anhand der konkreten Geometrie der Bauelemente oder anhand von Referenzbauteilen (Anhang F), und einer vereinfachten Modellierung mittels eines Ersatzsystems. Zur Erinnerung: Das Beiblatt 2 enthält Planungsbeispiele zur Verminderung von Wärmebrückenwirkungen. Es stellt zugleich Prinzipien von Anschlussdetails aus dem Hochbau dar. Dargestellt werden Planungs- und Ausführungsbeispiele nur unter dem Aspekt des Wärmeschutzes.

Einen Überblick über die Gesamtheit von DIN-Normen und Materialien zur Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden liefert der Online-Dienst „EnEVNormen online“. Alle am Bau Beteiligten können sich hier jederzeit über die Vielzahl entsprechender Anforderungen informieren. Der Online-Dienst ermöglicht den direkten Zugriff auf die jeweils aktuelle Energieeinsparverordnung (bei Inkrafttreten:
GEG), auf die in ihr zitierten DIN-Normen, auf weitere relevante Planungs- und Anwendungsnormen sowie weiterführende Materialien. Natürlich sind auch die aktuellen Fassungen der o. g. Normenreihe DIN V 18599 und das Beiblatt 2 darin enthalten. Im Pool „Historische Normen“ können auch bereits zurückgezogene Dokumente eingesehen werden. Insgesamt sind ca. 220 Dokumente in diesem Online-Dienst verfügbar, darunter etwa 180 Normen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beuth.de

Mauerwerkskongress am 17. Februar

Live-Stream

Eine hochkarätige Weiterbildungsveranstaltung bietet der Mauerwerkskongress der Schlagmann Akademie – als professioneller Live-Stream und in stimmungsvollem Ambiente. Bauen mit Ziegeln ist aktuell wie nie. Im Fokus stehen Umwelt und Klima. Namhafte Experten referieren deshalb zu spannenden Themen wie Ökobilanzen von Bauwerken und Baustoffen, graue Energie, klimaneutrale Gebäude, Kreislaufwirtschaft, aber auch zu baurechtlichen Fragen. Praxisorientiert und mit hoher fachlicher Qualität! Die Veranstaltung ist als Fortbildung anerkannt.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://anmeldung.schlagmann.de

Ähnliche Beiträge