Neues Wärmebild-Smartphone

Flir

Anlagen & Systeme

FLIR Systems ist tätig im Bereich Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Sensorsystemen, die für eine Vielzahl unterschiedlicher Wärmebild- und Sicherheitsanwendungen eingesetzt werden. Nun hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass die Bullitt Group, ein Smartphone-Hersteller, das FLIR Lepton Mikrokamera-Modul in das Cat S60 Smartphone einbauen und damit ein Wärmebild-Smartphone erschaffen wird. Das Android-basierte Cat S60 wird mit dem Lepton Kameramodul – einer kleinen und leichten Mikrobolometer-basierten Wärmebildkamera– ausgestattet. Mit dem Cat S60 können die Anwender nicht nur in völliger Dunkelheit sehen und Wärmeereignisse sichtbar machen, die für das bloße Auge unsichtbar ist, sondern auch die Temperatur von Oberflächen aus sicherer Entfernung messen, Wärmeverluste an Türen und Fenstern erkennen sowie feuchte Stellen und fehlende Isolierungen aufspüren. Das macht das Cat S60 zum Smartphone für Gebäudeexperten, Elektriker und Rettungskräfte. Außerdem profitieren die Anwender beim Cat S60 von den Vorzügen der patentierten FLIR MSX-Technologie, die Details des visuellen Bilds über das zugehörige Wärmebild legt und den Anwendern dadurch detailreiche und hochwertige Wärmebilder liefert.

www.flir.com/Lepton

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.