Sicherheit und Skalierbarkeit

Professioneller Schutz vor unberechtigten Zutritt

Anzeige
Sicherheitstechnik
Telenot
Anzeige

Der Schutz von Objekt, Mitarbeitern und Besuchern vor unberechtigtem Zutritt kann somit den Erfolg eines Unternehmens absichern. 

Die Lösung
Mit dem Zutrittskontrollsystem hilock 5000 ZK präsentiert Telenot ein hochmodernes, leistungsfähiges und effizientes System, das einen zuverlässigem Schutz vor unberechtigtem Zutritt gewährleistet. Das System besticht durch seine einfache und effiziente Skalierbarkeit sowie die enorme Auswahl intelligenter Module. hilock 5000 ZK versetzt Nutzer in die Lage, den Zutritt mit vielfältigen Berechtigungslösungen in Gebäuden jeglicher Art optimal zu konfigurieren und zu steuern. 

Die webbasierte Verwaltungssoftware compasZ 5500 und das Auswerte- und Steuergerät hilock 5500 mit integrierter Ethernet-Schnittstelle ermöglichen außerdem die Realisierung standortübergreifender Projekte sowie die Koordinierung aller Zutrittsrechte. Durch die Anerkennung der hilock 5500 als Schalteinrichtung für eine Einbruchmeldeanlage ist zudem eine wirtschaftliche Verknüpfung von Zutrittskontrolle und Einbruchmeldetechnik möglich. Flexibel von einem oder auch von mehreren Standorten aus.  

Zutrittskontrollsystem hilock 5000 ZK – Skalierbarer Schutz für alle Anforderungen

  • Kleine Anlagen z. B. Ladengeschäfte, Einkaufscenter
  • Mittlere Anlagen z. B. Verwaltungsgebäude, Logistikzentren
  • Große Anlagen z. B. Gewerbebetriebe, Industrieanlagen, Filialketten und öffentliche Einrichtungen

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.