Transparenter Lärmschutz auch für den Schienenverkehr

Produkte
News
Außenanlagen
Gesundes Bauen
greenMOBILITY

Zu den gravierendsten Lärmquellen im Alltag zählen vor allem der Straßen- und Schienenverkehr. In dichtbesiedelten und verkehrsreichen Ländern wie Deutschland stellt der Lärm eine deutliche Umweltbeeinträchtigung dar, denn über die Hälfte der Einwohner fühlt sich durch Straßen- und Schienenlärm belästigt. Daher versuchen Städte, Gemeinden und Verkehrsträger  seit Jahren den Lärm mit unterschiedlichen Maßnahmen, vor allem durch Lärmschutzwände wirkungsvoll zu reduzieren.  Die R. Kohlhauer GmbH aus Gaggenau entwickelt  und fertigt seit über 25 Jahren effiziente Lärmschutzsysteme. Nach der Marktetablierung des transparenten Produktes Kohlhauer Clearwall im Straßenverkehr wurde nun mit dem  Produkt TAP-Rail auch ein transparentes Lärmschutzelement für den Schienenverkehr entwickelt. Es absorbiert serienmäßig den Lärm um vordefinierte Werte. Somit gehört der bei  Bahnfahrten häufig bekannte „Tunnelblick“ der Vergangenheit an. Durch die Transparenz des Produkts wird zum einen die landschaftliche Trennwirkung von ni ht-transparenten Systemen vermieden, und zum anderen bleibt den Reisenden die Sicht auf Kulturdenkmäler, schöne Landschaften, Stadtaussichten und Sehenswürdigkeiten erhalten.

Das Kernstück des Systems, die transparente Einlage, besteht aus Acryl in Scheibendicken  von 15 mm oder 20 mm. Umschlossen wird die Scheibe von einem vierseitig umlaufenden Aluminium- Rahmen, der zusätzlich absorbierende Eigenschaften aufweist. Das Absorptionsmaterial aus Steinwolle befindet sich geschützt unter dem speziell geformten Lochblech und wird von einer Schutzhülle aus Glasvlieskaschierung umschlossen.

www.kohlhauer.com

Ähnliche Beiträge