Unipor mit neuem Online-Auftritt

Unipor-Ziegel-Gruppe

Fernsehtechnik
aus der Branche

Relaunch im Frühjahr: Mit frischem Design und zahlreichen neuen Funktionen präsentiert sich neuerdings die Website der Unipor-Ziegel-Gruppe (München). Dabei wurde vor allem in Gestaltung und Nutzerfreundlichkeit investiert. Dank des neuen „Responsive Designs“ passt sich die Website nun automatisch an die Bildschirmgröße des Nutzers an und erkennt zudem, ob mit einem mobilen Endgerät zugegriffen wird. Die intuitive Menü-Führung erleichtert Navigation und Orientierung auf der Seite. Besonders im Fokus stehen die „Bauherren“ und „Bauunternehmer“: Mit jeweils nur einem Klick finden diese alle für sie relevanten Informationen in zwei eigens angelegten Rubriken. Ein weiteres Highlight ist der Produktfinder mit integriertem U-Wert-Rechner. Ausgehend von Wärmeleitzahl, Wanddicke und Festig­keitsklasse wird interessierten Fachleuten der passende Mauerziegel für ihr Projekt ausgegeben. „Mit unserer neuen Website bieten wir eine umfassende Informationsplattform für private Bauherren und Fachleute gleichermaßen. Als primäre Anlaufstelle ermöglicht die Homepage erste Planungsschritte auf dem Weg zum fertigen Objekt“, erklärt Unipor-Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber. Inspiration finden Online-Besucher so etwa im modern gestalteten und ausgebauten Bereich „Referenzen“. Erreichbar ist die neue Website weiterhin unter www.unipor.de.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?