Deutsches Ingenieurblatt

Archiv

Nachrichten aus 03/2009

2009_03_57.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Wandsystem mit erhöhtem Schallschutz

UNIPOR Ziegel-Gruppe, München

Geprüft am konkreten Objekt: Außenwände aus gefüllten Coriso-Objektziegeln in Kombination mit dem Wandlager „Schöck Tromur“ erreichen einen…

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Die Verjährungsuhr tickt jetzt etwas früher

Das Landgericht München hat den Zeitpunkt für die Abnahme der Tragwerksplanung neu definiert

Jahrelang schon wetteifern die Gerichte in Deutschland um eine möglichst schlüssige Festlegung des richtigen Zeitpunktes der Abnahme einer…

2009_03_54.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Vorteile im Nachteil

Neue Sicht im Ingenieurbüro: Die Dokumentation und Freigabe von Leistungen

In den Köpfen der meisten Planer steckt immer noch die alte Rechtsprechung über die Leistungspflicht im Werkvertrag, nach der ein Bauwerk mangelfrei…

2009_03_51.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Controlling ist nicht Kontrolle

Betriebswirtschaftliches Denken bedarf auch im Ingenieurbüro einer unentbehrlichen Wissensbasis

Das Hommerich-Gutachten* hat es an den Tag gebracht: Betriebswirtschaftliches Denken wird in den Büros der Beratenden Ingenieure noch immer ziemlich…

2009_03_46.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Zum Schleuderpreis?

Sind Programme für die Haus- und Wohnungsplanung Konkurrenz oder Chance für Ingenieure?

Softwareanbieter, Fernsehsender und Verlage, aber auch Baustoff- und Fertighaushersteller offerieren heute immer öfter solche Programme, mit denen…

2009_03_42.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

„Ich schätze die HOAI jedes Jahr etwas mehr!“

Über ihr Preisrecht hinaus ist die HOAI ein enorm nützliches Instrument für die Definition von Leistungen und Abläufen im Planungsprozess

Die HOAI ist nicht nur ein preisrechtliches Instrument, sondern auch als Beschreibung von Leistungen zu nutzen und von Regelabläufen, in denen…

Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 3/2009

Brauchen wir 16 Landesbauordnungen?

Die föderale Bundesstruktur macht den Ingenieuren immer mehr zu schaffen – Kann es kein Bundesbaurecht geben?

Die vielen tausend Mitglieder der Kammern und Verbände der Ingenieure stöhnen nachhaltig und anhaltend über den Unsinn, der ihnen noch immer mit…