Deutsches Ingenieurblatt

Archiv

Nachrichten aus 12/2011

2011_12_62.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Ingenieurkunst vom Feinsten

Eigentlich bin ich Saab-Fahrer, und das aus Überzeugung. Dieses Jahr habe ich mir (zur Unterstützung des kränkelnden Unternehmens) den neuen Saab 9.5…

2011_12_60.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Auch ohne triftigen juristischen Grund

Mit der Bauhandwerkersicherung können auch Ingenieure sich ohne Nachteile von einem unsicheren Vertrag lösen

Auch für Ingenieure und Architekten gibt es, was die wenigsten von ihnen zu wissen scheinen, eine Möglichkeit, sich als Auftragnehmer von einem…

2011_12_58.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Hilfe im Normalfall

Die Objektliste der HOAI kann vielfach gut für eine Honorarzonenbestimmung genutzt werden

Wenn ein Ingenieur einen Ingenieurvertrag abschließt, ist bei Neubaumaßnahmen eine Punktebewertung zur Bestimmung der Honorarzone weder notwendig noch…

2011_12_56.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Ungewollte Einordnung

Zur Vergütung der Leistungen der örtlichen Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen in der HOAI 2009

Die Leistungen der örtlichen Bauüberwachung sind in der HOAI 2009 nicht mehr preisrechtlich verordnet, sondern nur noch als Besondere Leistungen…

2011_12_52.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Realistisch und intensiv

Virtual Engineering: Bau-Planung im Cyberspace?

In anderen Branchen gehört die Produktentwicklung innerhalb virtueller Realitäten fast schon zum Alltag – im Baubereich dagegen kaum. Dabei…

2011_12_50.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Kreditzins als Risikoindikator

Mit einem jeweils „kundenindividuellen Zinssatz“ wollen die Banken jetzt ihre Ausfallrisiken minimieren

Das Prinzip des „kundenindividuellen Zinssatzes“, ursprünglich vor allem von öffentlichen Kreditgebern angewandt, wird auch die Ingenieurbüros in…

2011_12_48.jpg
Exklusiv
Deutsches Ingenieurblatt 12/2011

Attraktives Gesamtangebot

Die Bundesingenieurkammer und der Beuth-Verlag bieten Kammermitgliedern einen vergünstigten Bezug von Normen, Eurocodes und VOB-Texten an

Normen sind viel zu teuer und viel zu voluminös. Dieser Allgemeinklage der meisten Ingenieure am Bau will die Bundesingenieurkammer jetzt zumindest…