Auf zu neuen Ufern

Zukunftsfähig dank Innovationsmanagement und integralem Arbeiten

Exklusiv
Bauplaner 7-8/2021
Planung
Digitalisierung
Ingenieurbüro
Innovationen sind Trumpf – so könnte das Motto der Baubranche lauten, denn hier geht es immer um Gestalt gewordene Ideen. Nur wer dabei auf der Höhe der Zeit ist, kann zielgruppenspezifische Lösungen finden. Dafür ist wichtig, bestimmte unternehmensexterne und -interne Aspekte zu beachten. Vor allem dann, wenn es um ganzheitliche Ansätze wie das digitale Arbeiten mit Building Information Modeling (BIM) geht

BIM verlangt eine neue Kultur des konstruktiven Miteinanders: Expertinnen und Experten verschiedenster Disziplinen müssen ihre Kenntnisse früher und auf Augenhöhe zusammenbringen. Zum erfolgreichen Einsatz der Methode ist daher essenziell, Menschen, Prozesse und Technik in der Praxis eng miteinander zu verzahnen. Zentrales Element dafür ist ein objektorientiertes 3D-Modell mit darin hinterlegten Informationen, auf das sämtliche Projektbeteiligte Zugriff haben. Es hilft, eine integrierte Prozesskette mit konsistenten Daten über den Lebenszyklus abbilden zu können sowie transparent, strukturiert und nachhaltig zu arbeiten. Das erleichtert wiederum Entscheidungen beim Planen, kann beim Bauen zu einem optimierten Materialeinsatz führen und sorgt beim Betreiben für zielgerichtete Wartungen. 

----

4 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,59 € *

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com