DGNB Zertifikat Hotelneubau Version NHO12

Interview mit DGNB Auditorin Dr.-Ing. Natalie Eßig

Exklusiv
green BUILDING 01-02/2013
Das im Zeitraum von 2010 bis Januar 2011 entwickelte DGNB Zertifikat „Neubau Hotelgebäude“ wurde gerade zwei Jahre alt und besteht bereits in der dritten überarbeiteten Version NHO12, die für alle Neuanmeldungen gilt. Ein guter Grund für ein Gespräch mit der DGNB Auditorin Dr.-Ing. Natalie Eßig über den Etablierungsprozess des DGNB Hotelzertifikats in Deutschland und dessen aktuelle Veränderungen.

greenbuilding: Frau Dr. Eßig, wie hebt sich das DGNB Hotelzertifikat von den internationalen Labeln LEED und BREEAM ab?

LEED und BREEAM sind Zertifikate der ersten Generation. Mit dem DGNB Zertifikat haben wir es mit einem Zertifikat der zweiten Generation zu tun, das den gesamten Lebenszyklus, d. h. die Planung, den Betrieb und den Rückbau eines Gebäudes betrachtet und sich in gebäudespezifische Nutzungsprofile wie z. B. das Zertifikat für Hotelneubauten differenziert. Das DGNB Hotel Zertifikat ist auf spezifische Nutzungsmuster von Hotelneubauten ausgerichtet und umfasst die gesamte Hotelpalette, angefangen bei Kur- und Wellnesshotels (Spa), Ferien- und Sporthotels bis hin zu Business-, Kongress- und Seminarhotels. Hierbei werden neben ökologischen Aspekten die Wirtschaftlichkeit und soziale Kriterien von Gebäuden berücksichtigt...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge