Die Grenzen der Belastbarkeit

Exklusiv
green BUILDING 04/2018 (#86)
Martin Bruno Schmid hat fünf tragende Betonstützen am neuen Geo- und Umweltzentrum GUZ in Tübingen durchschnitten. Die künstlerischen Eingriffe thematisieren die Grenzen der Belastbarkeit massiver Bauwerke und verweisen im übertragenen Sinn darauf, wie fragil das „System Erde“ ist.

Die Gegend auf der Tübinger Morgenstelle hat sich in den vergangenen dreißig Jahren radikal gewandelt. Wo früher Obstbaumwiesen ein einzelnes modernes Klinikum umsäumten, prägt nun ein mäandernder Campus die Landschaft. An diesem Standort entsteht nach Plänen des niederländischen Architekturbüros KAAN Architecten das neue Geo- und Umweltforschungszentrum (GUZ) der Universität Tübingen.  

-----

3 Seiten

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 1,39 € *

Ähnliche Beiträge