Die neue Schleuse Terneuzen

Ohne BIM läuft da nichts

Bauplaner 04/2022
Software
Digitalisierung
BIM
Mit 427 Metern Länge, 55 Metern Breite und 16,4 Metern Tiefe wird die neue Terneuzen-Schleuse in den Niederlanden nach ihrer Fertigstellung eine der größten Schleusen der Welt sein. Die Arbeit an einem so großen und komplexen Projekt bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der derzeitigen Schifffahrtsrouten stellt das Planungsteam vor viele Herausforderungen. Das Joint-Venture Sassevaart setzt auf BIM und Bimplus als Datenmanagement-Plattform für die Bewehrung und ermöglicht so eine reibungslose Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten.

Ab 2023 soll die neue Terneuzen-Schleuse Platz für größere Schiffe bieten und die Kapazität auf der Schifffahrtsroute zwischen Paris und Rotterdam erweitern (Abb. 1). Die Binnenschifffahrtsroute Rotterdam-Paris ist einer der meist befahrenen Kanäle und eine wichtige Verbindung für die Wirtschaft in Europa. Die neue Schleuse soll eine reibungslose Durchfahrt von Binnenschiffen zwischen den Niederlanden, Belgien und Frankreich ermöglichen und eine zuverlässige Durchfahrt für Seeschiffe bieten. Der endgültige Entwurf (Abb. 2) sieht darüber hinaus auch neue Anlege- und Liegeplätze, einen tieferen Außenhafen sowie eine verbesserte Hochwasserschutzlinie vor, um bei schweren Stürmen die Sicherheit zu gewährleisten.

Komplexe Aufgaben
Das Projekt birgt mehrere technische Herausforderungen, da viele verschiedene komplexe Arbeiten gleichzeitig durchgeführt werden. Die bestehende Fahrrinne wird durch Ausbaggern verbreitert, eine provisorische Fahrrinne wird angelegt, Land wird zurückgewonnen, und es werden neue Kaimauern und ein Logistikzentrum gebaut. Die neue Schleuse wird in einer Kombination aus Trocken- und Nassbauweise gebaut. In Nassbauweise, wo immer es möglich ist, und in Trockenbauweise, wo immer es erforderlich ist. Eine der größten Herausforderungen bei diesem Projekt ist, dass die Wasserstraße während der Bauarbeiten in Betrieb bleiben muss. Die mittlere Schleuse wird während des größten Teils der Bauzeit geöffnet bleiben. Während dieser Zeit wird eine provisorische Fahrrinne in Betrieb sein. Bei den Baggerarbeiten werden bis zu 13 Millionen Kubikmeter Boden entnommen, die entweder wiederverwendet oder über Rohrleitungen auf der Baustelle entsorgt werden. Insgesamt werden 300.000 Kubikmeter Beton gegossen, 32.000 Tonnen Bewehrungsstahl benötigt und 60.000 Tonnen Stahl verbaut. Um die Vielzahl an parallel verlaufenden Aktivitäten zu bewältigen, wird BIM als Arbeitsmethode für die Koordination der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Projektbeteiligten in allen Bauphasen eingesetzt.

Herausforderungen mit BIM
Aufgrund der hohen Komplexität des Projekts gibt es kaum Spielraum für Fehler und Nacharbeiten. Um den Teams ein möglichst effizientes Arbeiten zu ermöglichen, setzt Sassevaart Bimplus für den gesamten Bewehrungsprozess ein – von der Entwurfsphase bis zur Vorbereitung und Ausführung. So können alle Planer die Bewehrungsentwürfe einfach überprüfen und Feedback geben sowie Aufgaben für das Änderungsmanagement zuweisen und verfolgen (Abb. 3 a/b).

Silvy Santosa, BIM-Spezialistin bei BAM Infraconsult, sagt: „Wir gewinnen Zeit, Effizienz und Genauigkeit, wenn wir innerhalb eines BIM-Modells zusammenarbeiten und die Informationen in einer Plattform sammeln, gemeinsam nutzen und Informationsverluste vermeiden. Daher ist das Erstellen und Verwalten der Informationen innerhalb unseres BIM-Modells über den gesamten Projektlebenszyklus hinweg der Schlüssel zur erfolgreichen Durchführung dieses 0Projekts. Die digitale Plattform Bimplus von ALLPLAN spielt für uns eine wichtige Rolle im 3D-Bewehrungsprozess“, ergänzt Silvy Santosa. Bimplus ermöglicht es allen Projektbeteiligten, auf ein zentrales BIM-Modell zuzugreifen und die eigenen Prozesse entsprechend zu optimieren. Dadurch hat das gesamte Team einen besseren Überblick. So lassen sich Kollisionen in der Bewehrung erkennen und viel früher angehen. Außerdem können Reihenfolge, Logistik sowie Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen besser in die Planung integriert werden. Während der Bauprozess noch im Gange ist, hat sich Bimplus bereits als integraler Bestandteil des Projektmanagements bewährt.

www.allplan.com
www.nieuwesluisterneuzen.eu

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com