Erhöhter Schallschutz: DIN mit Licht und Schatten

Meinung

bauplaner Dämmtechnik 2
Dämmtechnik

Mit der DIN 4109-5 liegt nun ein aktuelles Regelwerk vor, das erhöhte Anforderungen an den Schallschutz im Hochbau definiert. Das ist zunächst einmal eine gute Nachricht, wissen wir doch seit langem um den Einfluss hoher Geräuschpegel auf die Lebensqualität: Regelmäßiger Lärm ist nicht nur der Ursprung zahlloser Nachbarschaftsstreitigkeiten und für viele Menschen ein Umzugsgrund – er kann sogar zu schwerwiegenden chronischen Erkrankungen führen, wie medizinische Studien immer wieder belegen. Und auch für alle am Bau Beteiligten ist es wichtig und sinnvoll, sich auf klare Grundlagen berufen zu können, wenn es darum geht, einen erhöhten Schallschutz über das ohnehin geschuldete Maß hinaus zu definieren.
Allerdings lohnt es sich, einen genauen Blick in das neue Regelwerk zu werfen: Zwischen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern werden für Wohnungstrennwände (R’w ≥ 56 dB) und -decken (R’w ≥ 57 dB) Werte für den erhöhten Schallschutz definiert, die mit jeweils 3 dB wahrnehmbar über den bauaufsichtlich geschuldeten Mindestanforderungen gemäß DIN 4109-1 liegen. Sie entsprechen nun dem, was die Kalksandsteinindustrie bereits seit Jahren in Bezug auf erhöhten Schallschutz empfiehlt. Ganz anders verhält es sich bei Reihen- und Doppelhäusern: Hier lässt sich, zum Beispiel für Räume im untersten Geschoss, im Vergleich zur DIN 4109 Beiblatt 2, in dem der erhöhte Schallschutz zuvor definiert wurde, eine Verringerung der Anforderungen an die Luftschalldämmung feststellen. Die dort ausgesprochenen Empfehlungen für den Schallschutz innerhalb der eigenen Wohnung wurden in DIN 4109-5 sogar komplett gestrichen.
Vor dem Hintergrund, dass es sich bei dem im neuen Regelwerk beschriebenen Schallschutzniveau um erhöhte Anforderungen handelt, ist dies nicht recht nachvollziehbar. Da es in vielen Fällen dringend zu empfehlen ist, hierzu vertragliche Vereinbarungen zwischen den Baubeteiligten zu treffen, besteht aktuell eine signifikante Regelungslücke in DIN 4109. Abhilfe kann das DEGA-Memorandum BR 0104 „Schallschutz im eigenen Wohnbereich“ schaffen. Wünschenswerter wäre es allerdings gewesen, ein Dokument zu publizieren, das für vertragliche Vereinbarungen des Schallschutzes in allen oben genannten Bauaufgaben herangezogen werden kann. Aufgrund der beschriebenen Defizite ist dies allerdings nur eingeschränkt und unter Berücksichtigung ergänzender Festlegungen möglich.
Größtmögliche Sicherheit bei der Planung geben Fachplanern massive Konstruktionen mit hohen Rohdichten. Diese gewähren einen homogenen Schallschutz über den gesamten hörbaren Frequenzbereich hinweg. Werden ausschließlich massive Bauteile mit großer flächenbezogener Masse eingesetzt, ist dieser mit einfachen Anschlussdetails und ohne die Anwendung aufwendiger Sonderkonstruktionen realisierbar. So ermöglichen es massive Konstruktionen, einen zeitgemäßen Schallschutz zielsicher umzusetzen.

Anzeige

PROJEKT PRO – einfach arbeiten!

ERW_20211001_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
20211001_Detailbild_1_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

5 Don'ts der Digitalisierung und wie Sie diese vermeiden
Viele Un­ter­neh­men stehen aktuell vor der Ent­schei­dung, wie ihre Stra­te­gie für die di­gi­ta­le Zu­kunft aus­sehen soll. Wir haben Ihnen fünf große Don’ts der Di­gi­ta­li­sie­rung zu­sam­men­ge­fasst, die auch für die Bau­branche gel­ten und ge­ben Ihnen Tipps, wie Sie es bes­ser machen.

 
20211001_Detailbild_2_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Qualitätsmanagement im Bauwesen birgt viele Vorteile
Mit einem guten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment kön­nen Sie Ihre Auf­trags­chan­cen stei­gern und gleich­zei­tig durch opti­mier­ten Res­sour­cen-Ein­satz Ihre Kos­ten re­du­zieren. Was macht opti­mal­es Qua­li­täts­man­age­ment aus und wel­che Hilfs­mit­tel un­ter­stüt­zen Sie bei der Ziel­er­reich­ung?

 
20211001_Detailbild_3_DIB_Advertorial_180x180px.jpg

Controlling und Management für bessere Workflows
PROJEKT PRO un­ter­stützt Pla­nungs­bü­ros mit spe­ziell ent­wick­el­ter Con­trol­ling- und Man­age­ment-Soft­ware. PROJEKT PRO hat auch für Sie das rich­ti­ge Pro­dukt, um Ihre Work­flows zu ver­bes­sern und die Ef­fi­zienz Ihres Un­ter­neh­mens zu stei­gern. Jetzt ken­nen­ler­nen.

 

WSP nutzt innovative 3D-Modellierung, um den Entwurf des symbolträchtigsten Wolkenkratzers von London zu optimieren

Die RAM-Software von Bentley Systems bietet innovative Lösungen zur Tragwerksplanung für die einzigartige Geometrie des Turms One Blackfriars

One Blackfriars ist ein Mehrzweckgebäude in London, das 274 Appartements und ein mehrstöckiges Penthouse umfasst. WSP nutzte RAM Concept, um die Bodenplatten für dieses geometrisch komplexe Gebäude zu entwerfen. Mithilfe von MicroStation nutze das Designteam 3D-Modelle gemeinsam und erstellte Entwurfszeichnungen automatisch, was die Zusammenarbeit erleichterte.

Mehr Informationen auf www.bentley.com

Ähnliche Beiträge

Anzeige

Karriere im Brandschutz – jetzt weiterbilden!

Anzeige_im_Advertorial.jpg
Bild_Saal_5.jpg

Sachverständigentage Brandschutz am 15./16.11.2021
Die Brand­schutz­branche trifft sich und wir freu­en uns auf ein Wie­der­sehen - in Dres­den oder On­line. Er­le­ben Sie ein ab­wechs­lungs­rei­ches Fach­pro­gramm mit pra­xis­ori­en­tie­rten Vor­trä­gen und in­ten­si­ven Dis­kus­sionen. Es er­war­ten Sie Lö­sungs­an­sätze für Pla­nung und Aus­führung sowie ein Au­sblick auf neue Ent­wick­lun­gen. Tref­fen Sie Ihre Fach­kol­legen und kom­men Sie mit­ein­an­der ins Ge­spräch.
Jetzt teilnehmen!

 
TNGruppeDiskussionamPlan_3.jpg

Berufsbegleitende Fachfortbildung
Er­wei­tern Sie Ihre Fach­ken­ntnis­se für eine Tä­tig­keit als Fach­planer, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz. EIPOS bie­tet bun­des­weit Wei­ter­bil­dun­gen im vor­beu­gen­den, ge­bäu­de­tech­ni­schen und aus­führ­en­den Brand­schutz und einen Ma­ster­stu­dien­gang.
Überblick EIPOS-Qualifizierungen im Brandschutz

 
EIPOS-Laptop_Online.jpg

Seminare – Präsenz & Online 
Ver­tie­fen Sie ge­zielt Ihr Brand­schutz­fach­wis­sen – in ganz­tä­gi­gen Se­mi­na­ren oder zwi­schen­durch in ein- bis zwei­stün­di­gen Se­mi­nar­ein­hei­ten zu Spe­zial­the­men. Sie haben die Wahl:  vor Ort an ei­nem un­se­rer bu­ndes­wei­ten Ver­an­stal­tungs­orte oder on­line von Ihrem Büro aus.
Seminare zum Wissens-Update