Gelungenes Beispiel für nachhaltige Baukultur

Fassade aus Recycling-Holz umhüllt Verwaltungsbau

Exklusiv
green BUILDING 04/2012
Er hat Vorbildcharakter für nachhaltiges und ökologisches Bauen – der neue Hauptsitz der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) in Gülzow, einem kleinen Ort nahe der Barlachstadt Güstrow. Mit dem überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen gebauten Bürogebäude haben die FNR als Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) und das Land Mecklenburg-Vorpommern als Bauherr im öffentlichen Bauwesen all das an Innovation und effizientem Umgang mit Energie und Ressourcen umgesetzt, wofür derzeit eher private Bauherrn stehen. Highlight ist die komplett aus recyceltem Eichenholz realisierte Fassade.

Seit über 70 Jahre wird auf dem Landgut Gülzow Pflanzenzüchtung und Agrarforschung betrieben. Auf dem ehemaligen Gutsgelände hat noch heute die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern ihren Sitz. Seit 1994 befindet sich im Herrenhaus Gülzow auch die Geschäftsstelle der 1993 gegründeten Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR). Als die Bürokapazitäten für die wachsende Mitarbeiterzahl der FNR nicht mehr ausreichten, fiel die Entscheidung für einen Neubau in direkter Nachbarschaft des Herrenhauses. Der Betrieb für Bau und Liegenschaften des Landes Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V) bereitete die Planung und Umsetzung des Bauvorhabens vor. Mit finanzieller Hilfe des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern wurde der Neubau realisiert. In dem Bundesland mit unterdurchschnittlicher Holzbauquote fanden sich auch kompetente Architekten, Fachplaner und Handwerker, die das Projekt gemeinsam umsetzen konnten...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge