Luft zum Lernen

Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Stadt Wien

Exklusiv
green BUILDING 05/2012
Die energetisch optimierte Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spitals leistet mit ihrem großzügigen und hellen Raumvolumen, einem natürlichen, sich jahreszeitlich selbst regulierenden Beschattungssystem und einer energieeffizienten Klassenlüftung maßgebliche innovative Schritte im Schulbau. Das heterogene Raumangebot und die viergeschossige, offene Halle mit dem Maximum an natürlicher Belichtung und einer präzise auf die Unterrichtsräume abgestimm­te Raumakustik ermöglicht den 600 Schülerinnen und Schülern ein Lernen und Arbeiten in freundli­cher Atmosphäre. Mit der offenen Raumstruktur und der als technisches Beschattungssystem einge­setzten Baumreihe stellt das Gebäude eine Aufwertung der verkehrsbelasteten Umgebung dar.

Die neue Schule liegt unmittelbar an der Triester Straße in Wien-Favoriten, eine der meistbefahrenen Straßen der Stadt. Dahinter liegen die Pavillons des Kaiser-Franz-Josef-Spitals, ein stadträum­licher Typus des 19. Jahrhunderts mit großzügigen Grünräumen, Parkflächen und intensiven Außenbezügen der einzelnen Gebäu­de. Der neue Schulbau ist in konsequenten Längsschichten orga­nisiert. Alle Lehrräume sind zur ruhigen Parkseite des Spitals ori­entiert, die Neben- und Pausenräume sind in locker angeordneten Raumfiguren zur Straße hin situiert. Eine glatte, 120 Meter lange Glashaut wirkt als gebäudeintegriertes Schallschutzelement. Da­vor wurden großkronige Bäume gesetzt, die als außen liegender, sich im Wechsel der Jahreszeiten selbst regulierender Sonnen­schutz dieser Fassade dienen...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge