Ökobilanz von zehn Außenwandtypen - Die Nachhaltigkeit von Fassadenbaustoffen im Vergleich

Wie schneidet eine Außenwand mit WDVS im Vergleich zu einer monolithischen Außenwand oder einer Holzkonstruktion ab, wenn alle Alternativen den gleichen U-Wert aufweisen? Untersucht werden zehn verputzte Außenwandkonstruktionen mit Wanddicken von 30 bis 6

Exklusiv
bauplaner 04/2012
Wie schneidet eine Außenwand mit WDVS im Vergleich zu einer monolithischen Außenwand oder einer Holzkonstruktion ab, wenn alle Alternativen den gleichen U-Wert aufweisen? Untersucht werden zehn verputzte Außenwandkonstruktionen mit Wanddicken von 30 bis 63 cm. Berechnet wird die graue Energie und die CO2 Emission der Konstruktionen. Dabei wird die jeweilige Lebenserwartung der einzelnen Schichten berücksichtigt. Diese ökologische Bewertung beleuchtet über einen angenommenen Zeitraum von 50 Jahren den gesamten Lebenszyklus der Außenwand mit Produktion, Nutzung, Instandsetzung und End-of-Life, um Aussagen über die unterschiedlichen Wandtypen machen zu können.

Eine Ökobilanz ist die systematische Analyse der Umweltwirkungen von Produkten während ihres Lebensweges „from cradle to grave“. Zur Analyse gehören sämtliche Umweltwirkungen während der Produktion, der Nutzungsphase, der Entsorgung bzw. der Rezyklierung eines Produktes sowie die damit verbundenen vor- und nachgeschalteten Prozesse, z.B. Herstellung der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Zu den Umweltwirkungen zählen sämtliche umweltrelevanten Entnahmen aus der Umwelt (z.B. Erze, Rohöl), die Emissionen (z.B. Abfälle, CO2 Emissionen) und Recyclinggutschriften. Mögliche ökologische Risiken und Schwachstellen können systematisch überprüft und Optimierungspotenziale aufgespürt werden. Alle Baustoffe eines Gebäudes werden massenmäßig erfasst und mit ihren Ökobilanz-Faktoren beispielsweise aus der Bibliothek der Ökobau.dat multipliziert. Die Aufsummierung aller Bauteilwerte ergibt die Ökobilanz des Gebäudes. Die Berechnung erfolgt pro Baustoff bzw. pro Bauteilschicht, indem die jeweilige Masse mit den Faktoren für Produktion, Instandhaltung und End-of-Life multipliziert und aufsummiert wird. Im Folgenden wird lediglich ein Quadratmeter Außenwand mit dem Ziel bilanziert, verschiedene Fassadenkonstruktionen zu vergleichen...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Eine Immobilie, viele Nutzungen – Aldi-Neubau in Pforzheim

Aldi_Hauptbild_320px_Logo__1_.jpg
Aldi_Projektbild_180x180px.jpg

Ein Mix mit Zukunft und Anspruch
Auf einem etwa 2.800 m2 großen Grundstück in Pforzheim baut ALDI SÜD nicht nur eine neue Filiale, sondern auch Wohnungen, eine Kita und Apartments für betreutes Wohnen. Drees & Sommer unterstützt das Projekt, das 2024 fertig werden soll.
 

 
Claim_180x180px.jpg

Ein Job mit Anspruch und Zukunft
Der Bau einer Mixed-Use-Immobilie ist komplex: So muss die Fassade zum Einzelhändler, aber auch zu Wohnen und Betreuen passen. Unsere Aufgabe im Projekt­manage­ment: das Projekt im Kosten-, Termin- und Qualitätsrahmen ins Ziel bringen. 
 

 
Tristan_Schmedes_180x180px.jpg

Karriere im Projektmanagement
Lust auf anspruchsvolle
Projekte? Dann werden Sie Teil von Drees & Sommer. Egal ob Führungs­ver­antwortung übernehmen oder Expertise in einem bestimmten Feld vertiefen
– bei uns haben Sie beste Chancen auf eine Karriere, die zu Ihren Stärken und Wünschen passt.

 

Ähnliche Beiträge