Sichere Rettungswege im Oeconomicum - Polygonale Rauchschürzenanlage für neues Universitäts-Gebäude

Der Fakultätsneubau für Wirtschaftswissenschaft und Wettbewerbsforschung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird schon als neues Wahrzeichen auf dem Campus gehandelt. Die Ökonomen-Fakultät ist tatsächlich ein echter Hingucker mit ihren transparente

Exklusiv
bauplaner 05/2012
Der Fakultätsneubau für Wirtschaftswissenschaft und Wettbewerbsforschung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird schon als neues Wahrzeichen auf dem Campus gehandelt. Die Ökonomen-Fakultät ist tatsächlich ein echter Hingucker mit ihren transparenten Fassaden und dem schwungvoll gebogenen Baukörper. Was den Brandschutz im Gebäudeinnern betrifft, so gingen die Bauherren auf Nummer sicher: Automatische Rauchschürzenanlagen aus dem Hause Colt International sorgen im Falle eines Brandes für optimale Sicherheit.

„Wir haben mit dem Oeconomicum optimale Bedingungen für innovative Forschung geschaffen“, sagte Patrick Schwarz-Schütte zur Eröffnung des Oeconomicums stolz. Er sprach für die Unternehmerfamilien Schwarz und Schwarz-Schütte, die insgesamt 40 Millionen Euro gestiftet hatten, um diesen Neubau und dazu die Gründung des „Düsseldorf Institute for Competition Economics“ zu ermöglichen. In den gläsernen Bau, der sich leicht gebogen um das Ufer des Universitätssees legt, zog nicht nur das neue Forschungsinstitut für Wettbewerbsökonomik ein, sondern es wurde zur würdigen Heimat für die gesamte wirtschaftswissenschaftliche Fakultät...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge