So viel wie nötig, nicht so viel wie möglich - Massiv, effizient und wirtschaftlich – M1 Energieplus

Ein energieeffizientes Haus zu errichten ist heute nicht mehr neu, sondern täglich geforderter Alltag für Ingenieure und Bauunternehmen. Wer keine Konzepte und Ideen für Niedrig- bis Plusenergiehäuser im Repertoire hat, stößt schnell an die Grenzen dessen

Exklusiv
bauplaner 12/2012
Ein energieeffizientes Haus zu errichten ist heute nicht mehr neu, sondern täglich geforderter Alltag für Ingenieure und Bauunternehmen. Wer keine Konzepte und Ideen für Niedrig- bis Plusenergiehäuser im Repertoire hat, stößt schnell an die Grenzen dessen, was sich Bauherren heute wünschen. Dennoch ist der Wunsch nach energieeffizienten Einfamilienhäuser für viele durchschnittliche Familien noch immer schwer erfüllbar. Die Frage nach der Wirtschaftlichkeit und den Kosten für ein solches Haus macht oft genug der gewünschten Effizienzstufe einen Strich durch die Rechnung.

„Das sollte nicht so sein“, sagen die Entwickler des M1 Energieplus Massivhauses. Ingenieure, Architekten, Haustechniker, Vertriebsprofis und Industrie haben sich hier zusammengetan, um einen neuen Ansatz zu finden. „Maßgabe war: Wir wollen ein Energieplus Massivhaus bauen, das auch bei Einsatz modernster Technik für Hausbauunternehmen und Bauherren wirtschaftlich und praktikabel ist“, erklärt Torsten Schoch, Geschäftsführer der Xella Technologie und Forschungsgesellschaft, der das Projekt mit initiiert hat. „Wir wollten nicht damit experimentieren, was technisch möglich ist, sondern herausfinden, was sich in der täglichen Praxis bewähren kann. Angesichts der ambitionierten Vorhaben der Europäischen Union und der Bundesregierung hinsichtlich einer weiteren Reduzierung des Energiebedarfs von Gebäuden ist es für praxistaugliche Konzepte auch allerhöchste Zeit“, meint er...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge