„Synthese aus deutender Formsetzung und ingeniöser Formfindung“ - Museum der Bayerischen Könige in Hohenschwangau

Die bayerische Gemeinde Hohenschwangau ist seit September 2011 um eine historische und touristische Attraktion ersten Ranges reicher. Nach vierjähriger Planungsund Bauzeit wurde das „Museum der bayerischen Könige“ eröffnet. Das Tragwerk des neuen Dachgesc

Exklusiv
bauplaner 12/2012
Die bayerische Gemeinde Hohenschwangau ist seit September 2011 um eine historische und touristische Attraktion ersten Ranges reicher. Nach vierjähriger Planungsund Bauzeit wurde das „Museum der bayerischen Könige“ eröffnet. Das Tragwerk des neuen Dachgeschosses – eine Stahlgitterschale aus einer Halbtonne und zwei Vierteltonnen – wurde zuverlässig mit dem Statikprogramm RSTAB von Dlubal bemessen.

Im ehemaligen Hotel Alpenrose direkt am Alpsee unterhalb der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau ist ein Museum über die Geschichte des Wittelsbacher Königshauses entstanden. Das „Museum der bayerischen Könige“ beinhaltet u.a. einen begehbaren Stammbaum der Wittelsbacher, einer der ältesten Dynastien Europas, sowie den goldenen Tafelaufsatz, der die Doppelhochzeit zu Worms aus der Nibelungensage darstellt. Initiator, Bauherr und
Betreiber des Museums ist der Wittelsbacher Ausgleichsfonds...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Ähnliche Beiträge