Zurück ins Leben - Sophienhafen in Halle an der Saale knüpft an seine Blütejahre an

Der einst belebte Hafen in Halle (Saale) ist nach und nach zu einer Ruine verfallen. Mit dem neuen Investor soll sich dieser Zustand nun ändern. Die F.K. Horn GmbH & Co. Schkopau investiert rund 20 Millionen Euro, um den Hafen aus dem Dornröschenschlaf zu

Exklusiv
bauplaner 12/2012
Der einst belebte Hafen in Halle (Saale) ist nach und nach zu einer Ruine verfallen. Mit dem neuen Investor soll sich dieser Zustand nun ändern. Die F.K. Horn GmbH & Co. Schkopau investiert rund 20 Millionen Euro, um den Hafen aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken. Im ehemaligen Getreidespeicher im Zentrum des Hafengeländes entstehen exklusive Eigentumswohnungen. Neue großzügige Balkone der Schöck Balkonsysteme GmbH schaffen zusätzlichen Freiraum und sorgen für einen traumhaften Blick über das Hafenareal und die Stadt Halle.

Der Sophienhafen wurde bereits 1857 an der Saline-Halbinsel, nahe dem Zentrum von Halle, angelegt. Er diente zunächst im Wesentlichen als Winterquartier für bis zu 30 Lastkähne. Seine Blütejahre hatte er als Umschlaghafen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg war der Sophienhafen dem wachsenden Waren- und Güterumschlag allerdings nicht mehr gewachsen und wurde mit dem Bau des Hafens Halle 1926 außer Betrieb genommen. Der Sophienhafen war seither größtenteils ungenutzt. Die Anlagen sind weitestgehend verfallen. Mit einem durchdachten Konzept, den Hafen zu einem Szene- und Künstlerviertel umzugestalten, investiert F.K.Horn in die Nordspitze der Insel. Auf rund 30.000 Quadratmetern soll mit Einfamilienhäusern, Neubau- und sanierten Altbauwohnungen, betreutem Wohnen sowie diversen Gastronomie- und Freizeitangeboten ein Hafen mit Erholungscharakter entstehen...

Exklusiv

Download
Laden Sie sich diesen geschützten Artikel als Abonnent kostenlos herunter.

  • Einloggen und Artikel kostenlos herunterladen
  • 2,19 € *

Anzeige

Mit EIPOS berufsbegleitend im Bauwesen weiterbilden

Anzeige_im_Advertorial_Maerz2022_V3__002_.png
3_Ingenieurbau.png

Ingenieur- und Verkehrsbau
Er­lan­gen Sie Fach­wis­sen im kon­struk­ti­ven Ing­e­nieur­bau, um Bau­zu­stän­de zu er­fas­sen, zu be­wer­ten und sach­kun­di­ge Gut­ach­ten und Sa­nie­rungs­kon­zep­te zu er­stel­len. Oder er­wei­tern Sie Ihre Kenn­tnis­se im Be­reich der Pla­nung und Er­rich­tung bau­licher An­la­gen der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur.

 
5_Brandschutz.png

Brandschutz

Von der Er­stel­lung ganz­heit­lich­er Brand­schutz­kon­zep­te bis zur Über­wach­ung der Aus­füh­rung auf der Bau­stel­le oder ge­bäu­de- und an­la­gen­tech­ni­schen Brand­schutz­pla­nun­gen: Er­wer­ben Sie Wis­sen für eine Tä­tig­keit als Fach­pla­ner, Sach­ver­stän­di­ger oder Fach­bau­lei­ter im Brand­schutz.

 
1_BIM.png

BIM

Setzen Sie er­folg­reich BIM-Pro­jekte um. Mit dem Se­mi­nar „BIM-Basis“ schaf­fen Sie sich eine Grund­la­ge zur Mit­wir­kung in di­gi­ta­len mod­ell­ba­sier­ten Pro­jek­ten. In der Fach­fort­bil­dung „BIM-Experte“ ver­tie­fen Sie diese Kenn­tnis­se, um kom­ple­xe BIM-Pro­je­kte selbstän­dig ge­stal­ten zu kön­nen.

 

Ähnliche Beiträge