9 Projekte für die EU Sustainable Energy Awards 2016 designiert

EU-Woche für nachhaltige Energie 2016

News

Vom 13.-17. Juni 2016 wird zum elften Mal die EU-Woche für nachhaltige Energie (EUSEW) abgehalten. Die neun für die EUSEW Awards 2016 designierten Projekte stehen fest. Die drei Preisträger werden durch Klimaschutz- und Energiekommissar Arias Canete, Jerzy Buzek, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie des Europäischen Parlaments (ITRE), Dario Nardella, Bürgermeister von Florenz, und Monique Goyens, Vorsitzende des Europäischen Verbraucherverbands, am 14. Juni bei der auf der politischen EUSEW-Konferenz stattfindenden Preisverleihung bekanntgeben.

Mit den EU Sustainable Energy Awards werden herausragende Innovationen zur Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern ausgezeichnet. Für die diesjährigen Awards wurden etwa 200 Projekte eingereicht und bewertet. Die designierten Projekte wurden aus einer Liste mit den erfolgreichsten Projekten des Jahres für eine saubere, sichere und effiziente Energie ausgewählt. Mit den Preisen, die von einer Fachjury in drei Kategorien (Verbraucher, öffentlicher Sektor, Unternehmen) vergeben werden, und einem weiteren Preis der europäischen Bürger, über den mittels einer öffentlichen Abstimmung entschieden wird, machen die Awards auf neue Möglichkeiten zur Gestaltung der europäischen Energiezukunft aufmerksam.

Eine der wichtigsten Veranstaltungen der EUSEW ist die politische Konferenz, auf der jedes Jahr tausende Vertreter aus verschiedenen Sektoren (öffentliche Behörden, Industrieverbände, NRO, Privatunternehmen usw.) in Brüssel zusammenkommen, um über die neuesten politischen Entwicklungen, bewährte Praktiken, Initiativen und Ideen auf dem Gebiet der nachhaltigen Energie zu diskutieren. Auf der diesjährigen Konferenz wird das Augenmerk auf das Thema „die Macht der Verbraucher und Bürger“ gerichtet. Dabei wird die Frage beleuchtet, welchen Beitrag die Verbraucher und Bürger heute und in der Zukunft zum Energiemix leisten, wenn es für Europa darum geht, die besten Wege zur Erreichung der EU-Energie- und Klimaschutzziele zu erforschen.

Die Awards sind ein wesentlicher Bestandteil der Konferenz. Eine Fachjury prüft derzeit die neun designierten Projekte und wird dann die drei Preisträger bestimmen. Die Namen der Preisträger werden in Brüssel im Rahmen einer Preisverleihung, die am ersten Tag der Konferenz stattfinden wird, bekanntgegeben.

Anzeige

Brandschutzatlas:
Das Standardwerk im vorbeugenden Brandschutz!

Das Nachschlagewerk enthält alle Infos zu Regelungen und Vorschriften, damit Sie den Überblick über die aktuellen Bauordnungen, Verordnungen und Richtlinien behalten. Anerkannte Fachexperten erläutern verständlich umfassende Planungsgrundlagen und praxiserprobte Techniken anhand vieler Planungsdetails, Zeichnungen, Abbildungen und Tabellen.
Für jede Planungsphase haben Sie alle technischen und rechtlichen Bestimmungen überall zur Hand.
Erhältlich als Ordnerwerk und digital: Download oder DVD sowie ergänzender App.

Hier informieren!

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_IngLetter_Okt22_Cover.jpg
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde.jpg

Akquise oder Auftrag – alles umsonst?
Bauherren suchen nach Ideen, Konzepten und Entwürfen, Architekten nach lukrativen Aufträgen. Nicht selten entsteht aus einer kleinen „Gefälligkeit“ immenser Aufwand, wird sprichwörtlich die Mücke zum Elefanten. Spätestens wenn der Traum vom kurativen Auftrag platzt, stellt sich die Frage: (unentgeltliche) Akquise oder Honoraranspruch?

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde2.jpg

Update Building Information Modeling (BIM)
Mit BIM lassen sich Bauvorhaben effizienter planen, bauen und betreiben. Die digitale Methode wird in vielen Ländern wie Dänemark, Finnland, USA oder Singapur – meist sogar schon verpflichtend – genutzt. In Deutschland hat das Thema vor allen in den letzten Jahren „Fahrt aufgenommen“. Informieren Sie sich zum neuesten Stand.

 
Ken_Schluchtmann__diephotodesignerde_3.jpg

Cyberrisiken für Ingenieure
Allgegenwärtig ist dieser Zeit das Thema Cyber. Ob in Verbindung mit aktuellen Geschehnissen in und um die Ukraine-Krise oder als generelles Risiko auch für Ingenieure. Aber was sind die häufigsten Einfallstore der Hacker? Wie kann man sich schützen und absichern?

 

Ähnliche Beiträge