Abschotten im Decken- und Systembodenbereich

Wichmann

Elemente

Vor allem im Bestand ist es oft nicht mehr möglich, vorhandene Kabel und Leitungen in Wänden und Decken mit einer entsprechenden Brandschutzmasse allseitig zu umfassen.  Die „3S Box“ vom Hersteller Wichmann wurde speziell für den Einsatz als Deckendurchführung sowie als Wanddurchführung unterhalb von Decken weiterentwickelt. Die dreiseitige Box war zuvor von den Lösungen im Unterflurbereich (UFK Kabelbox) bekannt. 

Installateure können die Box in Deckendurchführungen über die an der Wand montierten Kabel an die Wand legen und zum Beispiel mit Schlagdübeln befestigen. Bei Kabeln, die direkt unter Decken durch Wände verlegt werden, lässt sich die „3S Box“ auch direkt um die Kabel herum unter die Decke schrauben. Diese flexiblen Einbaumöglichkeiten sollen die Arbeit des Elektroinstallateurs vereinfachen. Er ist in der Lage, seine Kabel und Leerrohre bei Deckendurchführungen sofort fachgerecht abzuschotten, ohne dafür Mörtel zur Hilfe nehmen zu müssen. Die „3S Box“ lässt sich später zusammen mit den Rohrschalen und Lüftungsklappen unter anderem im gleichen Durchbruch bauseits vermörteln. Die „3S-Boxen“ sind seit Kurzem sowohl für den Einbau im Unterbodenbereich als auch für den Einbau in Wänden mit an der Decke verlegten Kabeln und für den Einbau in Decken mit an der Wand verlegten Kabeln zugelassen. Das Produkt eignet sich für Wand- und Deckendurchführungen im Bestand und ist selbstverständlich auch im Neubau universell einsetzbar.www.wichmann.biz 

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.

 

Ähnliche Beiträge