Allgemeine Bauartgenehmigung für Austrotherm XPS TOP TB erteilt

Berliner Union-Film GmbH & Co. KG
Dämmtechnik
Die Eignung der Austrotherm XPS-Dämmstoffplatten als Wärmedämmsystem unter lastabtragenden Gründungsplatten wurde durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bescheinigt. Die allgemeine Bauartgenehmigung bezieht sich auf die hoch druckbelastbaren und wasserabweisenden Dämmstoffplatten der Kategorie „TB“ in den Nenndicken 140 bis 300 Millimeter.

Wärmedämmsystem unter lastabtragenden Gründungsplatten mit hohen
Dämmstoffstärken

Die allgemeine Bauartgenehmigung Z-23.34-2107 erstreckt sich auf Austrotherm XPS Dämmstoffplatten, die im Thermobonding-Verfahren (Abkürzung TB) hergestellt werden. Hierfür werden Einzelplatten dauerhaft miteinander thermisch verschweißt. Die Dämmstoffplatten besitzen eine beidseitige glatte Oberfläche sowie eine Stufenfalz.

Die Produkte Austrotherm XPS TOP 30 SF TB, Austrotherm XPS TOP 50 SF TB sowie Austrotherm XPS TOP 70 SF TB sind eine leistungsstarke und wirtschaftliche Lösung für die stetig steigenden Anforderungen der Energieeinsparverordnung wie auch an extrem hohe Druckbelastungen. Mit einem einheitlichen Lambda-Wert laut ETA-18/0267 von 0,034 W/(mK) sind sie speziell für die effiziente Dämmung von erdberührten Bauteilen bei Niedrigenergiehäusern konzipiert.

Anwendungsbereich

Das Wärmedämmsystem „Austrotherm XPS TOP TB“ darf als lastabtragende Schicht und Wärmedämmung unter vorwiegend ruhender Belastung angewendet werden. Der Einsatz außerhalb der Abdichtung ist erlaubt und zwar bei Beanspruchung durch Bodenfeuchte und nicht stauendem Sickerwasser, bei drückendem Wasser und aufstauendem Sickerwasser und bei langanhaltendem oder ständig drückendem Wasser, wobei die Platten maximal 3,5 Meter in das Grundwasser eintauchen dürfen.

Darüber hinaus gibt die allgemeine Bauartgenehmigung Auskunft über Planung, Bemessung und Ausführung der Anwendung unter lastabtragenden Gründungsplatten. Beispiele hierfür sind die Bestimmungen über die Einleitung von Horizontalkräften in die Wärmedämmschicht oder auch der Bemessungswert der Dauerdruckspannung. Ebenso finden sich hier Erläuterungen zum rechnerischen Nachweis des Wärmeschutzes, da sich die Bemessungswerte der Wärmeleitfähigkeit je nach Einbausituation ändern.

Weitere Informationen zu den Bauartgenehmigungen

finden sich unter www.austrotherm.de

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!