Am Boden eine Klasse für sich

Verbundholz-Dielen von Silvadec

Baustoffe
Verbundholz-Dielen von Silvadec

Öffentliche Außenanlagen mit großem Publikumsverkehr fordern Böden von extremer Witterungsbeständigkeit, hoher Langlebigkeit und enormer Strapazierfähigkeit. Einfache Montage und Pflege sowie ein einladendes Ambiente sind wichtig. Wesentlich für die Erfüllung dieser Bedingungen ist ein hochwertiger, ästhetischer und pflegeleichter Outdoor-Boden. Silvadec bietet für die Gestaltung von exquisiten Außenanlagen qualitativ hochwertige, robuste und zertifiziert umweltfreundliche Verbundholz-Dielen an. Ein Silvadec-Boden zeichnet sich durch zahlreiche Vorteile aus: Die massiven Verbundholz-Dielen sind extrem stabil und verformungsfest, da sie als Vollprofile gefertigt werden. Der Verbundstoff besteht zu 60% aus Holzfasern (Fichte und Douglasie), zu 30% aus Hightech-Polymeren und zu 10% aus Pigmenten. Dank der PEFC-zertifizierten Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft und der umweltfreundlichen Herstellung lassen sich die Dielen hundertprozentig recyceln. Das Verbundholz macht Silvadec-Böden absolut witterungs- und UV-beständig. Auf die Langlebigkeit von Farbe und Form gewährt der Hersteller 25 Jahre Garantie. Das Material erfordert keine Nachbehandlung und bleibt dauerhaft wartungsfrei. Die Dielen sind splitterfrei, rutschfest und resistent gegen Salz- und Chlorwasser.

www.kurz-kg.de

greenbuilding Ausgabe 7-8/2013

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge