Aufmaß mit der neuen Version von MWM Libero erstellen

MWM

Planung
MWM

Inzwischen ist vom Bonner Softwarehaus MWM Software & Beratung GmbH die Version 9 des Programmes für Aufmaß, Mengen- und Massenermittlung sowie Bauabrechnung, MWM Libero, auf dem Markt. Damit setzt das Unternehmen, nach Mitteilung des Herstellers, Kundenwünsche um, wie zum Beispiel die Optimierung der Handhabung sowie des Druckdesigners. Auch hat MWM jetzt die neue GAEB-Norm GAEB DA XML 3.2 in MWM Libero integriert. In der Version 9 ist der Ausdruck bedeutend schneller als in der Vorgängerversion. Der Anwender kann jetzt die Seitenvorschau, die nun mit einer Suchfunktion ausgestattet ist, mit den üblichen Finger-Tabletfunktionen wie Zoomen und Weiterblättern bedienen. Außerdem kann er bei der Vielzahl von Positionen auf einen Blick erkennen, welche Leistungen bereits abgerechnet respektive noch nicht abgerechnet sind, oder ob „zuviele“ Leistungen abgerechnet wurden. Darüber hinaus hat er die Möglichkeit, die für ihn wichtigen Positionen optisch hervorzuheben. Wichtig war den MWM-Libero Anwendern auch eine erweiterte Suchfunktion. So kann nun zum Beispiel nach allen Positionen, in denen der Begriff „Mauerwerk“vorkommt und die noch nicht abgerechnet sind, gesucht werden. Dadurch werden auch große Projekte übersichtlich und handhabbar. Durch die Integration der neuen GAEB-Norm GAEB DA XML 3.2 erhält der Anwender eine komplett neue Möglichkeit Mengenermittlungen und Rechnungen je nach Anforderung mittels einer einzigen Datei oder in zwei Dateien auszutauschen. Dadurch kann zum Beispiel die Fachabteilung die Mengenermittlung und die Finanzbuchhaltung die Rechnungen digital zur Prüfung und Freigabe erhalten.

www.mwm.de

bauplaner Ausgabe 03/2014

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge