Baulicher Brandschutz im Bestand

Der neu erschienene dritte und letzte Band des Beuth-Praxis-Trios „Baulicher Brandschutz im Bestand“ bietet Unterstützung bei der Erarbeitung von Brandschutzkonzepten für Bestandsbauwerke, die zwischen 1963 und 1990 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR errichtet wurden. Mit der Buch-Trilogie legt Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig eine einmalige und umfassende Zusammenstellung für die brandschutztechnische Beurteilung und Klassifizierung vorhandener Bausubstanz vor.

Darin erörtert er Möglichkeiten, wie auf heutige Bestimmungen des bautechnischen Brandschutzes sowie auf einschlägige Standards Bezug genommen werden kann und schließt die Lücke zur aktuellen Norm DIN 4102-4 „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen“.

Von 1955 an erfolgte in der DDR die Herausgabe von technischen Vorschriften, die unter dem zusammenfassenden Begriff der „Technischen Normen, Gütevorschriften und Lieferbestimmungen (TGL)“ veröffentlicht wurden. Zum Ende des Jahres 1963 erschien zum bautechnischen Brandschutz beginnend mit der TGL 10685/01 ein neuer Standard für das Gebiet der DDR, der eine eigene Betrachtung verdient. Dieser dritte Band der Reihe „Brandschutz im Bestand“ beleuchtet diese eigene Entwicklung brandschutztechnischer Regelungen. Damit können alle ab den 1960er Jahren auf dem Gebiet der ehemaligen DDR errichteten Gebäude lückenlos hinsichtlich ihrer brandschutztechnischen Leistungsfähigkeit bewertet werden. Er hält neben einer Auswahl von historischen TGL weitere wichtige Vorschriften aus dieser Periode bereit.

Mit diesem dritten Band ist vorerst die Gesamtdarstellung zur brandschutztechnischen Beurteilung von bestehenden Bauteilen in Deutschland abgeschlossen. Es liegt erstmals eine zusammenhängende Darstellung bauzeitlicher Dokumente in dieser Hinsicht vor.

Der Autor Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig zählt zu den führenden Brandschutzexperten in Deutschland. Er ist Prüfingenieur für Brandschutz und aktiv in der Normungsarbeit. Darüber hinaus ist er Dozent bei EIPOS und anderen Weiterbildungseinrichtungen sowie Autor zahlreicher Fachbücher zum Thema Brandschutz.

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig (Hrsg.)
Baulicher Brandschutz im Bestand Band 3: Ausgewählte historische TGL und weitere Vorschriften von 1963 bis 1990
Erschienen 2015 im Beuth Verlag, Berlin
424 Seiten, A5, Broschiert
ISBN 978-3-410-24661-9
49,00 Euro (auch als E-Book erhältlich)

Weitere Informationen unter www.beuth.de

Hier direkt bei Amazon bestellen.

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge