Bausteine des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens

News

Das Forum Energie und Bau (diesmal in seiner 17. Ausgabe) bietet bei einem abwechselungsreichen, aktualitätsbezogenen Programm zum energieeffizienten und nachhaltigen Bauen die Gelegenheit, sich über aktuelle bauliche, technische und rechtliche Fragestellungen auszutauschen und neue Informationen aufzunehmen.

Im Fokus der Veranstaltung steht dieses Mal der moderne Holzbau mit seinen Potenzialen, Einsatzgebieten und Konstruktionsmöglichkeiten, beispielsweise als Hybridbau. Aber auch andere Themen wie Entwicklungen rund um die Gesetzgebung im energieeffizienten Bauen werden eine Rolle spielen.

Referenten und Inhalte

  • Der Vortrag von Dieter Herz wird sich dem Schwerpunktthema widmen, er spricht über das Spannungsfeld zwischen Technik und Kosten bei Holzbaudetails.
  • Gerhard Reuter berichtet über eine Schulsanierung mit Gewinn.
  • Stefan Horschler geht auf feuchteschutztechnische Fragen bei Holzkonstruktionen ein und informiert zudem über Neuerungen beim Gebäude-Energie-Gesetz.
  • Mindestens ebenso interessant wie die Diskussion über das neue Gesetz ist die Frage, zu der Robert Heinicke Stellung nehmen wird: Wie viel Technik verträgt eigentlich ein Haus
  • Und Prof. Dr. Niko Paech beleuchtet die spannende Frage, wie unsere Gesellschaft - und damit auch das Bauen - nachhaltiger werden kann.

Das Forum Energie und Bau wird auch bei der 17. Auflage durch eine Fachausstellung ergänzt.

Die Veranstaltung wird voraussichtlich mit 8 Unterrichtseinheiten (8 UE Wohngebäude,  8 UE Nichtwohngebäude,  8 UE Energieberatung im Mittelstand) gemäß des Regelheftes / Fortbildungskatalog für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrages in der Energieeffizienz-Expertenliste (bei der dena) angerechnet, die Anerkennung ist beantragt.

Veranstalter
Energie- und Umweltzentrum am Deister GmbH

Architektenkammer Niedersachsen

Ort
Akademie des Sports

Gebühren
110,00 € für Mitglieder
155,00 € für Gäste
(inklusive Mittagessen, Tagungsgetränken und Tagungs-CD, Rabattierungen für Kammermitglieder und Absolventen sowie Zuschüsse für Arbeitslose möglich)

Mehr Informationen unter: www.fortbilder.de

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge