Beratungsqualität und maßgeschneiderte CAD-Lösungen

GLASER -isb cad-

Events
Software

Seit Bekanntmachung der Kooperation mit der international erfolgreichen TRIMBLE-Gruppe, hat die GLASER -isb cad- Programmsysteme GmbH ihr Lösungs- und Beratungsangebot um den Bereich 3D-Modellierung und das Building Information Modeling erweitert. Mit der 3D-BIM-Software Tekla Structures und der Kollaborationsplattform Trimble Connect setzt GLASER -isb cad- auch bei dem erweiterten Produktportfolio auf intensive Beratung und Prozessoptimierung anhand kundenspezifischer Erfordernisse. Über 30 Jahre Erfahrung in der konstruktiven Ingenieurbauplanung und die Erfolgsgeschichte der 2D-CAD-Software -isb cad- weisen GLASER -isb cad- als zuverlässigen und fachkompetenten Partner für seine Kunden aus.

Geschäftsführer Matthias Glaser beleuchtet die unternehmerische Ausrichtung: „Tekla Structures ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft der 3D-Modellierung und des BIM. Unsere Kunden wissen um die technologische Kompetenz von GLASER -isb cad- und dürfen daher höchste Beratungsqualität sowie maßgeschneiderte CAD-Lösungen  rwarten. Ob 2D-CAD-Planung mit -isb cad-, 3D-BIM-Modellierung mit Tekla Structures oder eine Kombination aus beiden – wir finden für unsere Kunden die wirtschaftlichste Lösung“.

Tekla Structures ist 3D-BIM-Modellierer, der Planer in allen Phasen vom Entwurf bis zur Ausführungsplanung und Fertigung von Ortbeton-, Betonfertigteil- und Stahl-Bauwerken unterstützt. Die aktuelle Version 2018 enthält u.a. Neuerungen in GLASER -isb cad- Beratungsqualität und maßgeschneiderte CAD-Lösungen der Bewehrungsmodellierung, erweiterte Zeichnungsausgabe-Funktionen sowie eine Importoption für Punktwolken aus 3D-Scans. In Kombination mit Trimble Connect und der Mixed Reality-Technologie von Microsoft wird die Zusammenarbeit der Projektbeteiligten damit auf ein neues Niveau gehoben.

www.isbcad.de 

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge