Blauer Engel für Döllken Kernsockelleisten

Aus der Branche
Die Döllken Kernsockelleisten sind mit dem Blauen Engel, dem bekanntesten Umweltzeichen der Bundesregierung, ausgezeichnet worden.

Der Blaue Engel ist seit über 40 Jahren das Umweltzeichen der Bundesregierung. Unabhängig und glaubwürdig setzt er anspruchsvolle Maßstäbe für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Der Blaue Engel ist damit für viele Kunden ein wichtiger Orientierungspunkt beim nachhaltigen Einkauf. Nur wenige Bauprodukte erhalten das begehrte Signet, dessen unabhängige Jury aus Vertretern von Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen, Jugend und Bundesländern besteht.

Die RAL gGmbH als Zeichenvergabestelle prämiert aktuell nahezu das komplette Sortiment der Döllken Kernsockelleisten mit dem begehrten Blauen Engel. Als besonders wertvoll für Umwelt und Gesundheit erachtet die Jury folgende Vorteile der Produktreihe: die für viele Verleger seit mehreren Jahrzehnten unverzichtbaren Produkte sind emissions- und schad-stoffarm und daher in der Wohnumwelt gesundheitlich unbedenklich. Ferner stammt das verwendete Holz bewiesenermaßen aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Die Jury schreibt hierzu: „Die Kernsockelleisten von Döllken Profiles sind einzigartig. Hochwertige Kerne aus FSC-zertifizierten Nadelholzfasern werden mit Hochleistungs-polymeren ummantelt, wodurch die Kernsockelleisten sehr robust werden. Sämtliche Kernsockelleisten sind stanzbar und mit Systemwerkzeugen professionell zu verarbeiten. Das Ergebnis: ein perfekter Bodenabschluss, der auch noch nach Jahren Freude bereitet.“


Unbedenklich und vielfach zertifiziert

Aber nicht nur die systemisch zu verarbeitenden Kernsockelleisten des Unternehmens wurden prämiert, auch die Weichsockelleisten erhielten die begehrte Auszeichnung mit dem Lorbeerkranz, die bereits seit 1978 vergeben wird. Die Verantwortung für Umwelt und Gesundheit ist bei Döllken Profiles kein Lippenbekenntnis, sondern Teil der Nachhaltigkeitsphilosophie des Unternehmens. Der schonende Umgang mit Ressourcen hat bei Döllken oberste Priorität. So werden alle Produktionsreststoffe, die bei der Herstellung von Sockelleisten und Profilen anfallen (Kunststoffe und Druckfarben) sortenrein gesammelt, sowie so weit wie möglich aufbereitet und intern werkstofflich recycelt. Ferner erfüllen alle Döllken-Produkte strengste Anforderungen hinsichtlich der Emissionsreduzierung von Schadstoffen in die Raumluft und sind unbedenklich in sensiblen Umgebungen, wie z.B. Kindergärten einsetzbar.

Weitere Informationen

zum Unternehmen erhalten Sie unter www.doellken-profiles.com

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Ähnliche Beiträge