Brand-, Schall- und Wärmeschutz kombiniert mit Tragfähigkeit

Porit

Baustoffe

Mit der Rohdichteklasse 0,35 und der Druckfestigkeitsklasse 2 gemäß den Herstellnormen DIN EN 771-4 und DIN V 4165- 100 ist der Porenbeton „Porit PP2 – 0,35“ für gängige Gebäudearten einsetzbar. Aufgrund des Bemessungswertes der Wärmeleitfähigkeit von λR = 0,08 W/(m•K) erreichen massive Außenwände bei einer Dicke von 36,5 cm mit dem Produkt in der Praxis einen U-Wert von 0,21 W/(m2K). Damit sind aktuelle Anforderungen an den Wärmeschutz zu erfüllen. Ein Beispiel hierfür ist ein Einfamilienhaus in Massivbauweise mit Porenbeton im zukunftsweisenden Effizienzhaus-40-Plus-Standard. Die dafür geltende Anforderung zum maximalen Jahresprimärenergiebedarf von mindestens 60 % weniger Primärenergie im Jahr als das der Berechnung zugrunde liegende Referenzgebäude verlangt einen umfassenden Wärmeschutz. Bei dem ersten mit Porit erstellten EFH im Effizienzhaus-40-Plus-Standard wurde dies mit 42,5 cm dicken Porenbetonsteinen ohne zusätzlichen Vollwärmeschutz erreicht.
In Verbindung mit Dünnbettmörtel lassen sich mit den hoch dämmenden Plansteinen praktisch wärmebrückenfreie Wände erstellen. Gleichzeitig wird Kondensat- und Schimmelbildung vermieden. Massiv erstellte einschalige Wandscheiben aus Porit sorgen für eine Dämpfung der Temperaturspitzen im Sommer sowie für eine langanhaltende Wärmespeicherung im Winter. In Summe führt dies zu einem gesunden und behaglichen Wohnklima.

www.porit.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.