Cemex Deutschland bringt neuen klinkereffizienten Zement für alle Expositionsklassen auf den Markt

Cemex Deutschland AG / Cemex Zement GmbH

Baustoffe
Die Cemex Deutschland AG hat bald einen besonders klinkereffizienten Zement für alle Expositionsklassen im Portfolio: Der CEM II/C-M (S-LL) 42,5 N „CZ“ kann einen reduzierten CO2-Fußabdruck vorweisen.

Ab dem 1. April 2021 bietet die Cemex Zement GmbH, eine Tochter der Cemex Deutschland AG, den Portlandkompositzement CEM II/C-M (S-LL) 42,5 N „CZ“ für alle Expositionsklassen als lose Ware für Anwendungsbereiche wie Transportbeton an.
Ab dem 1. Mai 2021 ist der neue klinkereffiziente Zement zusätzlich als Sackware erhältlich. Die Entwicklung dieses neuen Produkts ist das Ergebnis langjähriger produkttechnologischer Forschung und ein weiterer wichtiger Baustein in der Klimastrategie der Cemex. Durch die Erhöhung der Klinkereffizienz wird bei der Herstellung des CEM II/C M (S-LL) 42,5 N „CZ“ weniger Portlandzementklinker eingesetzt. Damit wird die CO2-Emission bei der Produktion dieses Zementes um 30 % im Vergleich zu einem CEM I 42,5 N-Zement gesenkt.

Der aktuelle europäische Norm-Entwurf DIN EN 197-5:2020-08 regelt die Anforderungen an die Herstellung von weiteren, besonders klinkereffizienten Zementen mit reduziertem CO2 Fußabdruck. Dazu gehören unter anderem die Portlandkompositzemente CEM II/C-M, die neben 50 bis 64 M.-% Klinker zwei weitere Hauptbestandteile enthalten. Bis zur nationalen Einführung der DIN EN 197-5 können klinkereffiziente CEM II/C-M-Zemente bereits auf Basis einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung produziert und angewendet werden. Sie erhalten dementsprechend das Ü-Zeichen.

Seit mehr als zehn Jahren wirkt das Baustoffunternehmen in umfangreichen Untersuchungen zu klinkereffizienten Zementen mit und trug aktiv zur Gestaltung des Normungsprozesses bei. Auf dieser Grundlage konnten Portlandkompositzemente CEM II/C-M mit den Hauptbestandteilen Klinker (K), Hüttensand (S) und Kalksteinmehl (LL) zur Anwendung in Beton nach DIN 1045 bereits für die meisten Expositionsklassen (ohne XF2 – XF4) freigegeben werden. Um den Einsatz ihres Zementes aber auch für Betone in den Expositionsklassen XF 2, XF 3 und XF 4 zu ermöglichen, hat Cemex den Frost- und Frost-Tausalz-Widerstand entsprechend DIBt-Prüfplan nachgewiesen, und damit eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (Nr. Z -3.16-2173) für den CEM II/C-M (S-LL) 42,5 N „CZ“ zum Einsatz in allen Expositionsklassen erwirkt.

Die Cemex Deutschland AG hat sich auch zum Ziel gesetzt, ihr Angebot an Zementen mit niedrigem wirksamen Alkaligehalt durch klinkereffiziente Zemente zu erweitern. Deshalb will sie für den CEM II/C-M (S-LL) „CZ“ bis zum Sommer 2021 auf der Basis neuester Forschungsergebnisse des VDZ zum wirksamen Alkaligehalt von Zement zusätzlich den Nachweis für die besondere Eigenschaft NA erbringen und in die bauaufsichtliche Zulassung integrieren lassen.

Die Cemex Zement GmbH verfügt als Hersteller von hydraulischen Baustoffen über langjährige Erfahrung bei der qualitäts- und leistungsgerechten Produktion von Halb- und Fertigprodukten. Diese Erfahrung fließt in die aktuellen Produktentwicklungen zur Minderung des CO2-Fußabdrucks mit ein.

Weitere Informationen

Mehr zu Produkten, Services und Nachhaltigkeit auf www.cemex.de

Anzeige

202205_Hauptbild_DIB_Advertorial_320px_breit.jpg
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_1.jpg

Nachhaltiges Bauen 
7 Trends für grüne Architektur

Nach­halt­ig­keit ist eine der Her­aus­for­de­run­gen un­se­rer Zeit – und das in al­len Le­bens­be­reich­en. Auch in der Bau­in­dus­trie be­las­ten hohe CO2-Em­is­sio­nen die Um­welt gra­vie­rend. Doch das Um­den­ken hat be­reits be­gon­nen.
Er­fah­ren Sie mehr über die Trends im nach­hal­ti­gen Bau­en.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_2.jpg

Effizientes Bauprojektmanagement

Ingenieure, Bau­leiter und Ar­chi­tek­ten stehen im­mer mehr im Zen­trum stei­gen­der Er­war­tun­gen. Eine pro­fes­sionel­le Bau­pro­jekt­mana­ge­ment-Soft­ware ist die ef­fi­zien­te Ant­wort auf die neuen Her­aus­for­der­un­gen.
Lesen Sie, welche Vor­teile eine ver­netzte Soft­ware-Lösung bietet.

 
202205_Detailbilder_DIB_Advertorial_180x180px_Bild_3.jpg

PROJEKT PRO lädt Sie zur digitalBAU 2022 ein

Ver­ein­baren Sie Ihren per­sön­lichen Mes­se­ter­min mit PROJEKT PRO und er­hal­ten Sie Ihr Frei­ticket für die­sen Tag! Wir freu­en uns, Ihnen live un­se­re Con­trol­ling- und Mana­ge­ment-Soft­ware für mod­erne Pla­nungs­bü­ros vor­zu­stel­len.
Sichern Sie sich jetzt Ihr kos­ten­frei­es Tick­et.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com