CSC offiziell in Deutschland

Auftaktveranstaltung

News

Im Jahr 2018 startet das CSC nun offiziell in Deutschland. Ein wichtiger Meilenstein dabei ist die Auftakt- und Informationsveranstaltung zum CSC. Der Bundesverband Transportbeton (BTB) möchte als regionaler Systembetreiber des CSC das System erstmalig einem größeren Publikum umfassend vorstellen und seine Position im nachhaltigen Bauen diskutieren.

Kooperationspartner der Veranstaltung ist die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Zeitplan und Programm:

  • 09:30  Empfang
  • 10:00  Grußwort und Eröffnung, Thomas Schlütting, Transportbetonwerk Warendorf
  • 10:15  Greenbuilding – Aktueller Stand und Blick in die Zukunft, Johannes Kreißig, DGNB GmbH
  • 10:45  Das Concrete Sustainability Council (CSC). Dr. Olaf Aßbrock/Andreas Tuan Phan, BTB
  • 11:30  Das CSC aus Sicht einer Zertifizierungsstelle, Jochen Reiners, FIZ GmbH
  • 12:00  Pause und Lunch
  • 13:00  Ablauf der Zertifizierung aus Herstellersicht, Dr. Christian Artelt, HeidelbergCement AG
  • 13:30  Das CSC im System der DGNB, Johannes Kreißig
  • 14:00  Praktische Vorführung der CSC-Toolbox, Andreas Tuan Phan
  • 14:30  Zusammenfassung, Ausblick und Übergabe von CSC-Zertifikaten, Dr. Olaf Aßbrock

Anmeldeschluss ist der 9. April 2018.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Über das CSC

Das Concrete Sustainability Council (CSC) führt ein weltweites Zertifizierungssystem ein, das Unternehmen im Bereich Beton, Zement und Gesteinskörnung Aufschluss darüber geben soll, inwieweit ökologisch, sozial und ökonomisch verantwortlich operiert wird.

Das CSC in Deutschland

Mitglieder des CSC sind Unternehmen, Verbände, Zertifizierungsstellen und Institute. Der Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e. V. (BTB) ist eines der Mitglieder. Der BTB hat zusätzlich die Rolle des „Regionalen Systembetreibers“ übernommen und organisiert das Zertifizierungssystem in Deutschland. Die Zertifizierung selbst erfolgt durch vom CSC unabhängige anerkannte Zertifizierungsstellen.

Hintergrund

Das CSC wurde von der „Nachhaltigkeitsinitiative Zement“ (CSI) des „Weltwirtschaftsrats für Nachhaltige Entwicklung“ (WBCSD) initiiert und wird von einer wachsenden Anzahl von Mitgliedern getragen. In einem von der Weltnaturschutzunion (IUCN) durchgeführten Workshop wurde umfangreicher Rat von Umweltexperten und zivilgesellschaftlichen Vertretern zu den ökologischen und sozialen Kriterien erhalten und in das System integriert.

Details über die Organisation, Mitglieder und Gremien finden Sie hier.

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.