Dämmstoffe aus gebrauchten Jutesäcken

Thermo Natur

Baustoffe

Der bayerische Naturdämmstoffhersteller Thermo Natur ist seit nahezu zwei Jahrzehnten spezialisiert auf die Herstellung und Vermarktung von flexiblen Dämmstoffen aus Hanffasern. Nun hat das Unternehmen eine neue Generation an Faserdämmstoffen auf den Markt gebracht: Ausgedienten Kakao- und Kaffeebohnentransportsäcken aus Jutefasern, die bisher bei Schokoladeherstellern und Kaffeeröstern als Abfall angefallen sind, wird in einem Upcycling-Prozess ein neues Leben als Dämmstoffe geschenkt. Dabei offenbaren diese Jute-Dämmprodukte eine ganze Reihe von bauphysikalischen, umweltsignifikanten und preisrelevanten Vorzügen. Thermo Jute weist einen Lambda-Wertvon λ10, dry ab 0,0359 W/mK auf. Beim sommerlichen Hitzeschutz überzeugt dieses Produkt mit einer Wärmespeicherkapazität von c = 2350 J/kgK. Dazu kommt die Bestnote „0“ bei der Prüfung für Schimmelanfälligkeit und der durch die Kapillarwirkung der Naturfasern nachgewiesene Feuchteausgleich innerhalb der Dämmkonstruktion. Alle Faserdämmstoffe aus dem Hause Thermo Natur sind voll deklariert, schadstofffrei und gesundheitlich unbedenklich für Haut und Atemwege. Zu den aufgeführten Leistungsmerkmalen kommt noch ein monetärer Pluspunkt: Der Einsatz von aufbereiteter Jutefaser als Upcycling-Rohstoff führt beim fertigen Dämmstoff zu einem Preisvorteil von etwa 20 %, den der Hersteller nach eigener Aussage in vollem Umfang an seine Kunden weitergibt.

www.thermo-natur.de

Anzeige

Quartier Heidestrasse – das Projekt für eine lebenswerte Zukunft

QH_01_180x180.jpg

Gemeinschaftlich,
flexibel, smart
und vernetzt

Das Quar­tier Heide­strasse in Ber­lin ist Vor­rei­ter auf dem Weg zum smar­ten Stadt­quar­tier der Zu­kunft. Durch tech­no­lo­gische In­no­va­tionen trägt es den sich wan­deln­den For­men von Le­ben, Ar­beiten und Mo­bi­li­tät Rech­nung und ist da­bei noch nach­hal­tig.

 
QH_02_180x180.jpg

85.000 m² Grundstück und
sieben Gebäude

Für Drees & Sommer-Pro­jekt­lei­te­rin Sissi Al-Sheikh bie­tet das Pro­jekt auf­grund der Größe, Viel­falt und Kom­plex­i­tät jeden Tag neue Mög­lich­kei­ten. Sie liebt es, Lö­sun­gen zu fin­den und den Fort­schritt live zu er­le­ben. Hö­ren Sie rein und er­fah­ren Sie mehr über ihren Ar­beits­all­tag.

 
QH_03_180x180.jpg

Vorangehen
statt
Mitlaufen

Ziel des größ­ten Ber­li­ner Stadt­ent­wick­lungs­pro­jek­tes: durch un­ter­schied­lich­ste Nut­zun­gen Mehr­wer­te schaf­fen und Themen wie En­er­gie, Ge­sell­schaft, Mo­bi­li­tät und Di­gi­ta­li­sierung in­te­grie­ren. Lust auf an­spruchs­vol­le Pro­jekte? Dann wer­den Sie Teil von Drees & Sommer.