Dämmsystem mit UV- und Witterungsschutz

Missel

Adobe Systems GmbH
Elemente
Missel

Im Freien sind Rohrleitungsdämmungen schädlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt und benötigen deshalb Schutz. Hierfür hat Missel das Dämmsystem Misselon-Robust 035 erweitert: Die reißfeste Gitterfolie bietet nun eine Witterungs- und UV-Beständigkeit. Die unter der Folie liegende Wärmedämmschicht wird durch das Material dauerhaft vor Schäden durch Wind und Wetter geschützt. Der UV-beständige Dämmschlauch bietet eine 200%-Dämmung und eine Wärmeleitfähigkeit von 0,036 W/mK. Dafür sorgt der geschlossenzellige, physikalisch vernetzte Polyethylenschaum. Misselon-Robust 035– UV-beständig entspricht damit den Anforderungen der EnEV 2009, die vorgibt, dass warmwasserführende Rohrleitungen von an die Außenluft angrenzenden technischen Anlagen mit 200%-Wärmedämmschichtdicke versehen werden müssen. Denn Rohrleitungen, die außerhalb der thermischen Gebäudehülle verlegt werden, können bei großen Temperaturdifferenzen zwischen Rohrleitung und Außenluft zu hohen Energieverlusten führen. Auch die Anforderungen nach DIN EN14313 werden erfüllt. Das System Misselon Robust 035 UV der Baustoffklasse B2 nach DIN 4102-1 bzw. EL nach DIN EN 13501-1 ist zwischen -80 und +100°C temperaturbeständig. Mit μ > 5200 ist zudem ein hoher Wasserdampf-Diffusionswiderstand gewährleistet. Die Dämmschichtdicken von Misselon-Robust 035 reichen von 44 bis 91 mm und eignen sich damit für Rohrleitungen mit Durchmessern von 15 bis 48 mm. Bei der Montage des Dämmsystems können Quer- und Längsschlitze mit dem witterungs-und UV-beständigen Missel Spezialklebeband MKB UV 50 verschlossen werden.

www.missel.de

bauplaner Ausgabe 12/2013-1

Anzeige

Bereit für GEG & BEG 2023?
Sichern Sie sich bis zu 50% Wechselbonus auf Energieberater-Software

Das Jahr 2023 bringt Novellierungen und Erweiterungen mit sich, die für Energieberater und Planer entscheidend sind: durch das Inkrafttreten des neuen GEG wurde u.a. im Neubau-Bereich der Anforderungswert von 75% auf 55% des Referenzgebäudes für Wohn- wie auch Nichtwohngebäude reduziert.
Auch darf für Berechnungen im Rahmen der BEG nur noch die DIN V 18599 für Wohngebäude verwendet werden. Mit normkonformer Software von
Hottgenroth sind Sie für die Anforderungen des GEG 2023 gut aufgestellt. 

Hier informieren!

Ähnliche Beiträge