Dämmsystem mit UV- und Witterungsschutz

Missel

Elemente
Missel

Im Freien sind Rohrleitungsdämmungen schädlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt und benötigen deshalb Schutz. Hierfür hat Missel das Dämmsystem Misselon-Robust 035 erweitert: Die reißfeste Gitterfolie bietet nun eine Witterungs- und UV-Beständigkeit. Die unter der Folie liegende Wärmedämmschicht wird durch das Material dauerhaft vor Schäden durch Wind und Wetter geschützt. Der UV-beständige Dämmschlauch bietet eine 200%-Dämmung und eine Wärmeleitfähigkeit von 0,036 W/mK. Dafür sorgt der geschlossenzellige, physikalisch vernetzte Polyethylenschaum. Misselon-Robust 035– UV-beständig entspricht damit den Anforderungen der EnEV 2009, die vorgibt, dass warmwasserführende Rohrleitungen von an die Außenluft angrenzenden technischen Anlagen mit 200%-Wärmedämmschichtdicke versehen werden müssen. Denn Rohrleitungen, die außerhalb der thermischen Gebäudehülle verlegt werden, können bei großen Temperaturdifferenzen zwischen Rohrleitung und Außenluft zu hohen Energieverlusten führen. Auch die Anforderungen nach DIN EN14313 werden erfüllt. Das System Misselon Robust 035 UV der Baustoffklasse B2 nach DIN 4102-1 bzw. EL nach DIN EN 13501-1 ist zwischen -80 und +100°C temperaturbeständig. Mit μ > 5200 ist zudem ein hoher Wasserdampf-Diffusionswiderstand gewährleistet. Die Dämmschichtdicken von Misselon-Robust 035 reichen von 44 bis 91 mm und eignen sich damit für Rohrleitungen mit Durchmessern von 15 bis 48 mm. Bei der Montage des Dämmsystems können Quer- und Längsschlitze mit dem witterungs-und UV-beständigen Missel Spezialklebeband MKB UV 50 verschlossen werden.

www.missel.de

bauplaner Ausgabe 12/2013-1

Anzeige

Jetzt HDI Ingletter lesen!

HDI_INGLetter_Mai_2022_HB.png
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB1.png

Die Haftung von Architekten...
In­ge­nieu­ren und Bau­un­ter­neh­mern für Drit­te und Em­bar­gos
Durch bei­spiels­weise Em­bar­gos bzw. San­ktio­nen also mit­tel­bar­en Ein­grif­fen durch den Staat, die EU oder an­de­re sup­ra­na­tio­na­le In­sti­tu­tio­nen als Drit­tem in das Bau­vor­ha­ben während der Pla­nungs- oder Aus­führ­ungs­pha­se kann es zu Haft­ungs­fra­gen kom­men. In diesem Zu­sam­men­hang sol­len Fra­gen zur Haf­tung des Bau­plan­ers und eine mö­gli­che Haf­tung des Bau­un­ter­nehm­ers näh­er be­leuch­tet wer­den.

 
HDI_INGLetter_Mai_2022_DB2.png

Datenschutz...
im digitalen Zeitalter

Die Er­fas­sung und Spei­che­rung von Kun­den­da­ten, die Ver­sen­dung von E-Mails, die Nut­zung di­gi­ta­ler Ar­beits­met­ho­den wie Buil­ding-In­for­ma­tions-Mode­ling (BIM) und Droh­nen, die Durch­füh­rung von Web-Mee­tings und Home-Of­fi­ce ge­hö­ren zur täg­li­chen Ar­beit. Da­mit sind zwangs­läu­fig auch Haft­ungs­ri­si­ken ver­bun­den, die zu Da­ten­ver­än­de­run­gen oder Da­ten­be­hin­der­un­gen bei Drit­ten führ­en.

 

Anzeige

va-Q-tec entwickelt Produkte auf Basis von Vakuumisolationspaneelen (VIPs), die eine hohe Isolierwirkung, enorm reduzierte Dammstärke und einen modularen Aufbau für verschiedene Größen und Formen bieten.

Sie sind besonders vorteilhaft, wenn nur wenig Platz für Dämmung zur Verfügung steht.

Ob bei der Dämmung von Dächern, Böden oder Balkonen sowie weiteren Innen- und Außendämmungen: Architekten und Planer können mit VIPs rund 80 % des Platzes einsparen.

Mehr Informationen auf va-q-tec.com

Ähnliche Beiträge